Korrekt, wie es die Coronaregeln vorsehen, kamen Klimaschützer am neuen Klimatreff an der Römerstraße zusammen. © Günther Goldstein
Pfingstwochende

Pfingsten in Selm: Wenige Polizeieinsätze und ein kleines Treffen

Das lange Wochenende hat viel Wind gebracht. Dennoch sind die Menschen draußen gewesen. Unter anderem wegen eines kleinen, aber wichtigen Treffens.

Wer am Pfingstwochenende unterwegs war, dem wehte der Wind kräftig um die Ohren. Gleichwohl waren Orte wie der Auenpark gut besucht. Vor allem der Spielplatz war wieder Anziehungspunkt für sportlich-spielerisches Vergnügen junger Besucher.

Klimaschützer trafen sich

Doch auch andernorts kamen Menschen zusammen. So an der Wiese vor dem Spielplatz an der Römerstraße. Am Freitag Nachmittag trafen sich einige Selmer Klimaschützer im kleinen Park, wo sie vor wenigen Wochen den ersten Baum des Klimatreffs gepflanzt hatten. Zu Beginn um 17 Uhr noch in kleiner Runde, rechnete man aber noch mit Zulauf.

Das Ordnungsamt Selm war auch zur Stelle um die Coronaregeln zu überprüfen. Angesichts der lockeren Runde gab es aber keine Beanstandungen.

Ein eher ruhiges Pfingsten erlebten auch die Selmer Feuerwehrleute. Am Pfingstmontag von der Redaktion um einen Lagebericht gebeten, erklärte Stadtbrandinspektor Thomas Isermann: „Es ist alles ruhig geblieben.“ Selbst der heftige Wind hatte nicht zu Einsätzen wegen umgestürzter Bäume oder Ähnlichem geführt.

Und was hat die Polizei zu melden? „Außer ein paar kleinen Ruhestörungen gibt es nichts zu vermelden“, hieß es aus der Leitstelle des Kreises Unna.

Ihre Autoren
Redaktion Selm
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite
Arndt Brede
Redaktion Lünen
Die Welt besteht aus vielen spannenden Bildern, man muss sie einfach nur festhalten.
Zur Autorenseite
Günther Goldstein
Lesen Sie jetzt