Rätselhaftes Brummen hielt Teile Selms und Borks wach: Das war der Grund für den Lärm

Geräusch

Was ist das bloß? Mit dieser Frage haben viele Menschen aus Selm und Bork in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Ohren gespitzt. Ein rätselhaftes Geräusch raubte vielen den Schlaf.

Bork

, 04.10.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Rätselhaftes Brummen hielt Teile Selms und Borks wach: Das war der Grund für den Lärm

Der einfache Grund für das Brummen war eine defekte Sirene. © Theo Wolters (Archiv)

Auf der Kolpingstraße, der Haus-Berge-Straße, auf der Kreisstraße, der Langen Straße, im Meisenweg, im Haferkamp, im Grünen Winkel: Ein rätselhaftes Geräusch hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (2. auf 3. Oktober) weite Teile von Selm und Bork wachgehalten.

Als Brummen oder Summen beschrieben es die Hörer, die zur Ursachensuche schnell eine Unterhaltung in der Facebook-Gruppe „Was in Selm passiert“ begannen. Eine Alarmanlage, eine Drohne, ein Zeppelin - was genau könnte die Geräusche, die viele als gruselig und erschreckend empfunden haben, verursacht haben?

Mehrere besorgte Anrufe bei der Polizei

Die Alienbilder, die einige User posteten, waren zwar sicherlich nicht ernst gemeint, aber einige Selmer waren so besorgt oder genervt, dass sie sich an die Polizei wandten. Von mehreren Anrufern berichtet Bernd Pentrop von der Kreispolizei Unna auf Anfrage der Redaktion.

Er bestätigt auch, dass ein Streifenwagen am Abend des 3. Okotber - dem Tag der Deutschen Einheit - in Bork im Einsatz war, um dem Geräusch mit der Hilfe von Anwohnern auf die Spur zu kommen. Schon in der Nacht zuvor, so schlidert es Pentrop, hätten die Anwohner das seltsame Geräusch wahrgenommen.

Die Spurensuche war am Ende von Erfolg gekrönt.

Stadt für Pflege der Sirenen verantwortlich

Der „Übeltäter“ war eine defekte Sirene im Industriegebiet in Bork. Sie ist auf dem Dach der Firma Wüllhorst installiert, Harkortstraße1. „Wir haben bereits vom Ordnungsamt der Stadt Selm Bescheid bekommen, dass sie sich um die Sirene kümmern“, erklärte Bernd Pentrop. Die Pflege der Sirenen, die in Gefahrsituationen warnen, obliegt nämlich der Stadt.

Hatte Transportflugzeug etwas mit dem Geräusch zu tun?

Vor der Aufklärung kursierte am Donnerstag noch das Gerücht, dass das Geräusch möglicherweise von einem Transportflugzeug komme, das mit Autoteilen an Bord über Hamm unterwegs gewesen sein soll. Haben eventuell zwei Geräusche über Selm für Verwirrung gesorgt?

Dass ein Flugzeug-Geräusch die Selmer in Unruhe versetzt hat, „kann ich nicht bestätigen“, sagt Bernd Pentrop von der Polizei. Er verweist dazu auf das Nachtflugverbot und den Radar „Fly24-Radar“, über den nachzuverfolgen ist, wann wo welche Flugzeuge unterwegs waren. „Wir finden da in dieser Uhrzeit nichts“, sagt der Polizist.

Die Sirene war also wahrscheinlich allein für die Geräusche in Selm und Bork verantwortlich, die viele zwar als gruselig empfanden, deren Ursprung aber eigentlich ganz harmlos war. „Aber keine schlechte Idee für Halloween“, kommentierte ein Facebook-User offensichtlich augenzwinkernd.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Raubüberfall auf Tedi-Filiale

Kassiererin bei Tedi verblüfft Räuber mit Pistole - Urteil nach Pannen-Überfall in Selm