Randale in der Nacht: 18-Jähriger muss in Psychiatrie

Polizeieinsatz

SELM Ein 18 Jahre alter Selmer hat sich nachts in seinem Zimmer eingeschlossen und randaliert. Seine besorgte Mutter rief um Mitternacht die Polizei. Er hörte laut Musik, schmiss leere Bierflaschen gegen die Tür und weigerte sich aufzumachen. Als die Beamten einen Flammenschein unter dem Türschlitz sahen, überwältigten sie ihn.

von Von Malte Woesmann

, 23.10.2009, 12:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Randale in der Nacht: 18-Jähriger muss in Psychiatrie

Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen, war der 18-Jährige weiterhin in seinem Zimmer eingeschlossen und hörte laute Musik. Die Beamten versuchten, mit dem offensichtlich alkoholisierten jungen Mann Kontakt aufzunehmen. Er weigerte sich aber, sein Zimmer zu verlassen. Immer wieder schmiss der 18-Jährige leere Bierflaschen gegen die Tür, die zersplitterten. „Die Kollegen haben dann, weil die Musik so laut war, den Strom abgestellt“, berichtete Ute Hellmann von der Pressestelle der Kreispolizeibehörde Unna. Kurze Zeit später sahen die Beamten Flammenschein unter dem Türschlitz. Daraufhin brachen sie die Tür auf. Der junge Mann lag auf seinem Sofa, der Teppich und ein Kleidungsstück brannten bereits.In Psychiatrie eingewiesen Der 18-Jährige wurde überwältigt und in Gewahrsam genommen, das Feuer konnte von den Polizeibeamten schnell gelöscht werden. Die alarmierte Feuerwehr brauchte nicht mehr eingreifen. Der junge Mann wurde in Absprache mit dem zuständigen Selmer Ordnungsamt in eine Psychiatrie eingewiesen. Hier wird nun weiter entschieden, was mit dem ihm passiert.

Lesen Sie jetzt