Rocker in Selm: Ermittlungen nach Großrazzia laufen

SEK stürmte Wohnung

Für Aufsehen hat die Großrazzia der Polizei gegen Mitglieder eines Motorrad-Clubs in der vergangenen Woche in Selm gesorgt. Mehrere Kilo Drogen hatten die Einsatzkräfte dabei in einer Wohnung an der Ludgeristraße sichergestellt, zwei Männer festgenommen. Nun äußert sich die Staatsanwaltschaft zu dem Fall.

SELM

, 01.12.2014, 13:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Durch dieses Fenster sollen die Einsatzkräfte der Polizei in die Wohnung an der Ludgeristraße eingedrungen sein.

Durch dieses Fenster sollen die Einsatzkräfte der Polizei in die Wohnung an der Ludgeristraße eingedrungen sein.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Was die Polizei in der Wohnung fand, waren mehrere Kilogramm Drogen. Gegen die beiden Männer wurde Haftbefehl erlassen. Der Vorwurf gegen beide: unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln „in nicht geringer Menge“, sagt Henner Kruse von der zuständigen Staatsanwaltschaft Dortmund. Der 26-Jährige sitze in U-Haft und habe sich bisher nicht zu dem Vorwurf gegen ihn geäußert. Bei ihm seien eine größere Menge Amphetamine, aber auch kleinere Mengen Koks und Marihuana gefunden worden.

  Auch bei dem 20-Jährigen sind Drogen gefunden worden: Laut Kruse handelt es sich um 4 Kilo Marihuana und ein gutes Kilogramm Amphetamin. Der Mann sitzt nicht in U-Haft, sein Haftbefehl wurde vom Gericht gegen Meldeauflagen außer Vollzug gesetzt. In den Augen des Gerichts besteht bei ihm also keine Fluchtgefahr.   Auch die Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs gegen Mitglieder des Motorradclubs Freeway Rider’s MC laufen noch. Ergebnisse gibt noch nicht. Diese Ermittlungen werden noch dauern, sagt ein Sprecher der für dieses Verfahren zuständigen Staatsanwaltschaft in Bochum auf Anfrage.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt