An dieser Weihnachtsmarkt-Hütte werden die FFP2 Masken ausgegeben. © Sylvia vom Hofe
Masken-Ausgabe

Selmer Apotheke: FFP2 Masken werden am Glühweinstand ausgegeben

Lange Schlangen vor Weihnachtsständen sieht man in diesem Jahr eher selten. In Selm steht an der Bärenapotheke jetzt eine Hütte, in der es zwar keinen Glühwein, aber dafür Masken gibt.

Wer älter als 60 Jahre oder chronisch krank ist, der darf sich ab dem 15.12. eine kostenlose FFP2 Masken* in den Apotheken abholen. Viele Selmer Apotheken befürchteten in den letzten Tagen einen großen Ansturm. Um ihre Filiale vor der Überfüllung zu retten, hat Apothekerin Tanja Adick sich etwas Besonderes ausgedacht und einen Weihnachtsstand aufgestellt.

Tanja Adick, Bären-Apotheke: „Da die Woche vor Weihnachten traditionell die vollste ist und wir jetzt zusätzlich die Masken ausgeben müssen, hätten wir vielleicht nicht mehr unserer Pflicht nachkommen können, Medikamente auszugeben.“ Um die Ausgabe von der Filiale zu trennen, hat sie einen Weihnachtsmarkt-Stand aufgestellt: „Die Stadt Selm war so kooperativ und hat uns eine Hütte zur Verfügung gestellt.“ Zwei Parkplätze blockiert die Hütte jetzt auf dem Parkplatz von Edeka Geldmann, der ihr die Plätze freigegeben hat.

Die Vorbereitung zahlt sich aus: „Der Andrang ist groß, schon um 8 Uhr standen 20 Leute in der Schlange. Nachdem um 8 Uhr alles eingestöpselt war, ging es sofort los.“ Wer eine Maske haben möchte und Medikamente braucht, der kann weiterhin in die Apotheke gehen: „Der Andrang verteilt sich natürlich mit in die Apotheke, aber wer nur eine Maske braucht, der soll sich seine Maske an der Hütte holen.“

Tausende Masken ausgegeben

Für Tanja Adick war die Planung anspruchsvoll, da es kaum Vorlaufzeit gab: „Das war eine logistische Hochleistung. Es ist ja nicht allzu lange im Gespräch gewesen.“ Während andere Apotheken in NRW bereits nach den ersten Stunden keine Masken mehr haben, hat die Bären-Apotheke ausreichend bestellt: „Ich habe eine höhere fünfstellige Menge bestellt.“ Für sie war es ein gewisses Risiko, so viele Masken zu bestellen, weil nicht klar war, wie hoch der Bedarf ist. Schon jetzt lohnt sich der Einsatz: „Nach den ersten drei Stunden haben wir ca. 3000 FFP2-Masken ausgegeben.“

Auch in der Stephanus Apotheke in Bork ist der Ansturm groß. Inhaber Thorsten Hackenberg: „Nach den drei Stunden haben wir schon über 1000 Masken verteilt.“ Es laufe sehr gesittet, dennoch wäre es in Hackenbergs Augen besser, wenn die Kunden sich verteilen würden: „Wir möchten die Leute wirklich bitten, nach und nach zu kommen.“ Es werden immer wieder Masken nachbestellt und selbst wenn es an einem Tag keine Masken mehr geben sollte, werden sie immer wieder neu geordert. Thorsten Hackenberg schaut auf einen Tag, der wahrscheinlich vielen Selmer Apotheken in Erinnerung bleiben wird: „Es ist schon Wahnsinn, was hier passiert.“

*In einer früheren Version des Artikels schrieben wir, dass die Masken für zwei Euro ausgegeben werden. Diese Regel gilt jedoch erst für eine weitere Ausgabe im neuen Jahr.

Über die Autorin
Volontärin
Jahrgang 2000. Ist in Bergkamen aufgewachsen und nach Dortmund gekommen, um die große, weite Welt zu sehen. Überzeugte Europäerin mit einem Faible für Barockmusik, Politik und spannende Geschichten
Zur Autorenseite
Nora Varga

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.