Selmer Jugendliche senden Grüße aus Aurigeno: Tolle Bilder von der Ferienfreizeit

Aurigeno

Sonnige Grüße aus Aurigeno: Die Selmer Jugendlichen, die gerade die traditionelle Ferienfreizeit in den schweizer Ort machen, melden sich mit einem Bericht und vielen Fotos aus dem Urlaub.

Selm

26.07.2019, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Selmer Jugendliche senden Grüße aus Aurigeno: Tolle Bilder von der Ferienfreizeit

Die Jugendlichen aus Selm auf einer Schwimminsel im Lago Maggiore. © Ferienfreizeit

Selmer Jugendliche machen sich bei der traditionellen Ferienfreizeit nach Aurigeno gerade eine gute Zeit. Die Mitreisenden Annika Winkelmann und Eileen Müller haben der Redaktion einen Bericht aus der sonnigen Schweiz geschickt:

„Es standen wieder abwechslungsreiche Programmpunkte auf der Tagesordnung der Freizeit. Am Donnerstag verwandelte sich die Jugendfreizeit in ein Altenheim. Wir ließen es uns bei Bingo, traditionellen Kartenspielen, einer Folge von ,Sturm der Liebe‘ und klassischer Musik gut gehen und durchliefen den Tag wie ein Rentner. Da durfte natürlich auch der Mittagsschlaf nicht fehlen.

Selmer Jugendliche senden Grüße aus Aurigeno: Tolle Bilder von der Ferienfreizeit

Ein Drohnenbild von der Gruppe vor der Kapelle, die Ziel eines Ausflugs war. © Ferienfreizeit

Ein weiteres Highlight der Freizeit war wie jedes Jahr der Gottesdienst an der Kapelle Santa Maria della cascata, welche oberhalb des Wasserfalls Salto gelegen ist. Dieser verlangte zunächst einen steilen Aufstieg über alte Steintreppen, welcher mit einem wundervollen Ausblick auf die umliegenden Städte und Dörfer belohnt wurde. Der Gottesdienst, mit den Themen Freizeit, Urlaub und Gemeinschaft, wurde von einigen Teilnehmern vorbereitet. So sangen wir gemeinsam, beteten und lasen Fürbitten. Anschließend ging es beim Abstieg noch zum Wasserfall, welcher uns bei bestem Wetter eine schöne Abkühlung bot.

Auflug zu einem italienischen Markt

Am Sonntag fuhren wir zum italienischen Markt nach Cannobio. Der Markt liegt direkt am zweitgrößten See Italiens, dem Lago Maggiore und bot uns sowohl die Möglichkeit zum Abkühlen als auch zum Einkaufen. Alle hatten sichtlich Spaß auf der Schwimminsel und freuten sich über die italienischen Köstlichkeiten und das gute Wetter.

Selmer Jugendliche senden Grüße aus Aurigeno: Tolle Bilder von der Ferienfreizeit

Die Jugendlichen in Rifugio Masnee. © Ferienfreizeit

Am Montag begaben sich einige von uns auf freiwilliger Basis auf den Weg zu den Ein- und Zwei-Tages-Wanderungen nach Capoli und Rifugio Masnee. Eine Gruppe blieb auch an der Unterkunft und machte sich auf die Suche nach neuen Badestellen. Das Ziel der Ein-Tages-Wanderung war die Alpe Capoli, welche 1001 Meter über den Meeresspiegel liegt und in ca. drei Stunden bestiegen werden kann.

Selmer Jugendliche senden Grüße aus Aurigeno: Tolle Bilder von der Ferienfreizeit

Auch einen Rentnertag gab es. © Ferienfreizeit

Die Zwei-Tages-Wanderung nach Rifugio Masnee ist etwas für fortgeschrittenere Wanderer. Hier dauert der Aufstieg circa acht Stunden und bietet auf dem Weg und am Ziel eine wunderschöne Aussicht auf Bergseen und Wasserfälle. Die Nacht verbrachten die zwölf motivierten Teilnehmer auf einer Berghütte, wo sie sich mit selbstzubereiteten Spaghetti versorgten und den frühen Sonnenaufgang in den Bergen genießen konnten. In einer Rekordzeit von drei Stunden meisterten die Jugendlichen den Abstieg und wurden bei der Ankunft im Bunker von der restlichen Gruppe herzlichst mit Eis empfangen. Die Maggia bot uns am Nachmittag die optimale Gelegenheit die müden Knochen zu entspannen.

Selmer Jugendliche senden Grüße aus Aurigeno: Tolle Bilder von der Ferienfreizeit

Der Bergsee Rifugio Masnee. © Ferienfreizeit

Die Freizeit sendet sonnige Grüße aus der Schweiz nach Selm.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt