Selmer Kneipennacht 2020 ist abgesagt - Grund ist das Coronavirus

Coronavirus

Die Selmer Kneipennacht, die für den 21. März geplant war, ist abgesagt. Der Grund: das Coronavirus. Risiko und Konsequenzen wären zu groß, sagen die Veranstalter.

Selm

, 09.03.2020, 12:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
So voll ist es bei der Kneipennacht in der Vergangenheit nicht nur im Selmer Hof gewesen. In Zeiten von Corona ein unkalkulierbares Risiko, so die Veranstalter.

So voll ist es bei der Kneipennacht in der Vergangenheit nicht nur im Selmer Hof gewesen. In Zeiten von Corona ein unkalkulierbares Risiko, so die Veranstalter. © Jürgen Weitzel

Am 21. März sollte in Selm wieder die Kneipennacht starten: Die Gäste hätten von Kneipe zu Kneipe ziehen sollen und an den unterschiedlichen Locations nicht nur auf andere Leute, sondern auch auf unterschiedliche Bands treffen können.

All das ist in Zeiten von Corona jedoch ein unkalkulierbares Risiko für die Veranstalter, sagen sie.

„Wir müssten ja eventuell alle Objekte für 14 Tage schließen, wenn nur ein Gast an Corona erkrankt“, erklärte Mitveranstalter Christoph Krevert mit Blick auf eine dann notwendige Quarantäne. „Die Leute laufen ja nun mal von Objekt zu Objekt.“

„Finazielles Risiko“

Und ob das vor dem Corona-Hintergrund überhaupt der Fall gewesen wäre oder ob die Leute die Kneipennacht eher gemieden hätten, lässt sich nicht sagen. „Wenn es zu wenig Besucher geworden wären, hätte das auch ein finanzielles Risiko bedeutet“, sagt Krevert, zumal nur wenige Gäste in zu großen Party-Objekten auch nicht die notwendige Stimmung aufkommen ließen.

Eintrittsbänder, die bereits erworben wurden, können an der jeweiligen Vorverkaufsstelle wieder zurückgegeben werden - sie behalten aber auch ihre Gültigkeit für die nächste Selmer Kneipennacht. Wann es die geben wird, steht aber noch in den Sternen.

Coronavirus Update

Alles, was Sie über das Virus und die Folgen wissen müssen. Jeden Tag kostenlos per E-Mail.

Lesen Sie jetzt