Selmer Narren besuchten Amtshaus

Weitere Stationen

"Gut gewappnet" sei das Verwaltungspersonal gegen die närrische Übernahme der Burg Botzlar am Samstag. Diese Kampfansage mit Augenzwinkern machte Bürgermeister Mario Löhr am Dienstag beim Besuch der Prinzenpaare im Amtshaus.

SELM

von Von Ilka Bärwald

, 01.03.2011, 16:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Doch dieser gab sich eisern: „Da müsst Ihr schon noch etwas leisten.“ Seine Mitarbeiter hätten schon eine passende Aufgabe für die Närrinnen und Narren. Genaueres wollte er aber noch nicht verraten. Für den Empfang der Vertreter von Bärtis, der Selmer KG und des Festausschusses hatte die Stadt den Alten Ratssaal festlich mit Luftschlangen geschmückt. Frische Berliner Ballen standen für das Nachwuchs-Prinzenpaar bereit, aber auch die Großen bedienten sich gern, schließlich waren sie schon den ganzen Tag unterwegs. Nach Abstechern bei Radio Kiepenkerl, Antenne Unna und der Lokalredaktion der Ruhr Nachrichten führte sie ihr Weg ins Amtshaus nach Bork.   Erfüllen will Bürgermeister Mario Löhr die beiden Bitten von Kinderprinz Niklas I.: „Wir möchten eine kinderfreundliche Stadt“, wünschte dieser sich als erstes, und: „Wir würden gerne wieder in der Burg ein Kinderfest feiern.“   Schon 2010 durften die Kinder dort eine Geisternacht feiern, voraussichtlich an Halloween ist eine Neuauflage geplant. 

Lesen Sie jetzt