Mit Gewalt wollte eine Familie einen ungeliebten Mann aus Selm vertreiben (Symbolbild).
Mit Gewalt wollte eine Familie einen ungeliebten Mann aus Selm vertreiben (Symbolbild). © picture alliance / Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Körperverletzung

Selmer wird vor seiner Haustür verprügelt: Mutter stiftet Söhne an

Der Ex-Freund ihrer Tochter war für sie in Selm nicht mehr erwünscht, deshalb holte sie ihre Söhne mit ins Boot. Eine brachiale Lösung sollte den Mann aus der Stadt vertreiben.

Mit brachialen Methoden wollte eine 51-Jährige den verhassten Ex-Freund ihrer Tochter aus Selm vertreiben und stiftete ihre Söhne deshalb offenbar an, dem Mann eine brutale Abreibung zu verpassen. Vor Gericht beteuerte sie ihre Unschuld, das blieb aber erfolglos.

Angeklagte bestreitet Vorwürfe trotz Geständnis der Söhne

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Lebt im Sauerland und fühlt sich dort überaus wohl. Saß vor über 20 Jahren zum ersten Mal in einem Gerichtssaal, um über einen Prozess zu berichten und hat dabei ihren Traumjob gefunden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.