Senioren helfen Senioren

Alltagskriminalität

Im Bürgerhaus drehte sich am Dienstagnachmittag alles um die dunkle Seite der Gesellschaft: Betrüger, Diebe und linke Telefontricks standen hier im Mittelpunkt. Der Selmer Seniorenbeirat hatte zu einem gemeinsamen Nachmittag eingeladen, um die älteren Bürger auf das Thema „Alltagskriminalität“ aufmerksam zu machen.

Selm

von Von Christina Hahn

, 26.10.2011, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Theaterstück "Aufregung an der Haustür" im Bürgerhaus.

Das Theaterstück "Aufregung an der Haustür" im Bürgerhaus.

Als das Thema auf Diebe und „den alten Enkeltrick“ zu sprechen kommt, sind sich alle Damen sicher: Das kann ihnen nicht passieren. Doch kurz darauf muss eine von ihnen feststellen, dass Betrüger nicht zwingend alte Vorurteile bestätigen, sondern auch in neuem Gewand kommen können. Als nette Dame vom Öffentlichen Rundfunk, die ein neues Fernsehformat machen möchte, zum Beispiel. Das Stück kam beim Publikum gut an und sorgte immer wieder für Lacher.

Im Anschluss stand Kriminaloberkommissarin Petra Landwehr für Fragen zur Verfügung. Sie betonte noch einmal, dass gerade zur bevorstehenden Weihnachtszeit Kriminelle Hochsaison haben. „Gerade beim Telefonverkauf oder wenn der Heizungsableser kommt, sollten Senioren vorsichtig sein!“, sagte Petra Landwehr. Bei dieser Gelegenheit machten die Selmer Seniorenberater auf ihre Arbeit aufmerksam: „Senioren helfen Senioren“ ist eine Aktion der Kreispolizeibehörde Unna und des Landrats. Seniorenberater werden durch das Kommissariat vorbeugend ausgebildet und stehen in engem Kontakt zur Polizei. Sie dienen als Vermittler und Kontaktperson oder aber sind Seniorenpate bei einer Senioreneinrichtung oder Organisation. Mathilde Mens, Vorsitzende des Seniorenbeirats, freute sich über die positiven Rückmeldungen. „Es ist toll, dass so viele Menschen gekommen sind. Vor allem haben wir es geschafft, Menschen aus allen drei Selmer Ortsteilen anzusprechen“, sagt Mathilde Mens. Bürgermeister Mario Löhr kam ebenfalls zur ersten großen Veranstaltung des Seniorenbeirats. Ziel des Nachmittags war es, Senioren zusammenzubringen und dabei hilfreiche Informationen zu vermitteln.

Der Selmer Seniorenbeirat wurde im Mai 2011 neu ins Leben gerufen, um Interessen aller älteren Menschen zu vertreten. Das Gremium verfügt über ein jährliches Budget von 1 500 Euro und bleibt bis zur Kommunalwahl 2014 im Amt. Die Selmer Seniorenberater sind Peter Lindner, Theodor Wallmeyer, Werner Poll, Siegrun Hirsch und Manfred Ritterswürden.

Lesen Sie jetzt