Spagat zwischen Bildung, Förderung und Windelwechseln

Kindergarten „Mittendrin“

SELM Im Rahmen des Ausbaus von Betreuungsplätzen bieten viele Kindergärten in Selm auch Betreuung und Förderung für Kinder unter drei Jahren an. So erhielten auch in der städtischen Kindertageseinrichtung „Mittendrin“ sechs zweijährige Kinder einen Betreuungsplatz.

von Von Theo Wolters

, 06.10.2009, 16:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Schlafraum im Familienzentrum Mittendrin.

Der Schlafraum im Familienzentrum Mittendrin.

Die Kinder haben ihren Platz in einer Gruppe mit weiteren 14 Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren. Das erfordert von den drei Erzieherinnen täglich einen Spagat zwischen altersangemessener Bildung, Förderung, Füttern und Windelwechseln. Unterstützt werden die Fachfrauen dabei zusätzlich von einer Familienpflegerin im Anerkennungsjahr und einer pädagogischen Hilfskraft.

Theoretisch ist die Betreuung der Kleinen täglich von 7 bis 16 Uhr möglich. Sie wird von den Eltern in Absprache mit den Erzieherinnen aber nur bis maximal 14 Uhr in Anspruch genommen, um einerseits die Kinder nicht zu überfordern und ihnen andererseits auch noch einen angemessenen Zeitrahmen in der Familie zu belassen. Die Anmeldungen für das nächste Jahr sind im November und werden den Eltern vom örtlichen Jugendamt rechtzeitig mitgeteilt.

Lesen Sie jetzt