Spaziergängerin findet Giftköder im Cappenberger Wald

Polizei ermittelt

Eine Spaziergängerin hat im Cappenberger Wald in Werne einen Giftköder gefunden. Die Polizei bittet Spaziergänger wachsam zu sein.

Selm, Werne, Lünen

, 24.06.2020, 11:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Cappenberger Wald hat eine Spaziergängerin Giftköder gefunden.

Im Cappenberger Wald hat eine Spaziergängerin Giftköder gefunden. © Günther Goldstein (Archiv)

Fleischstücke, die mit Trockenfutter und Gift versetzt waren. Diesen Fund machte eine Spaziergängerin am Dienstagmittag, als sie mit ihrem Hund unterwegs war. Der Giftköder sei ihr auf einem Waldweg auf Werner Stadtgebiet aufgefallen, teilt die Polizei im Kreis Unna dazu mit.

Die Frau informierte das Ordnungsamt der Stadt Werne, das die Gegenstände dann auch entsorgte.

An das Ordnungsamt wenden

„Soweit es mir bekannt ist, ist das ein Einzelfall“, sagt Polizeisprecher Christian Stein, auf die Frage, ob aktuell im Gebiet Cappenberger Wald, der auch zu Selm gehört, noch weitere Giftköder gefunden worden sind. Allerdings rät er Spaziergängern trotzdem dazu, wachsam sein. „Wer verdächtige Beobachtungen macht, sollte diese in erster Linie an das zuständige Ordnungsamt melden“, so Stein.

Die Polizei ist aber dennoch ebenfalls aktiv geworden. Sie ermittelt wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz und sucht Zeugen, die beobachtet haben, wer die Giftköder verstreut hat. Hinweise nimmt die Wache Werne unter der Rufnummer (02389)-9213420 entgegen.

Lesen Sie jetzt