Der Wertstoffhof ist bis auf zwei Tage zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. © Arndt Brede
Öffnungszeiten

Stadtverwaltung Selm macht über Weihnachten Pause – aber es gibt Ausnahmen

Die Stadtverwaltung Selm schließt in diesem Jahr über die Feiertage wegen der Corona-Pandemie länger als in den vergangenen Jahren. Aber nicht alle Bereiche machen zwischen den Jahren Pause.

Ab Donnerstag, 24. Dezember, bis einschließlich Freitag, 8. Januar, bleibt die Stadtverwaltung geschlossen. Das teilt Stadtsprecher Malte Woesmann mit. In der ersten Januarwoche, 4. bis 8. Januar, sind demnach nur einige wenige Bereiche für Kundinnen und Kunden geöffnet. Dazu gehöre das Bürgerbüro. „Bereits ausgemachte Termine in der ersten Januarwoche im Bürgerbüro behalten ihre Gültigkeit“, erklärt der Stadtsprecher.

Ab Montag, 11. Januar, ist die Stadtverwaltung laut Woesmann wieder geöffnet. Besuche vor Ort seien jedoch weiterhin nur nach vorheriger Terminvergabe möglich. „Gerade jetzt, wo das Infektionsgeschehen in Deutschland und in Selm stark zugenommen hat, müssen wir darauf achten, dass die Anzahl der sozialen Kontakte vermindert wird. Daher haben wir uns für die verlängerte Schließung der Stadtverwaltung entschieden“, erklärt Bürgermeister Thomas Orlowski. Notdienste für wichtige Bereiche der Stadtverwaltung werden aufrechterhalten.

Bürgerhaus öffnet ab 11. Januar wieder

Da sämtliche Weiterbildungsangebote der Volkshochschule nach der aktuellen Coronaschutzverordnung untersagt sind, bleiben die FoKuS-Büros im Bürgerhaus ab sofort geschlossen. Telefonisch ist bis Freitag, 18. Dezember, die Erreichbarkeit während der Öffnungszeiten gegeben, ebenso ab dem 4. Januar wieder. Nach momentanem Planungsstand öffnet das Bürgerhaus ab Montag, 11. Januar, wieder seine Türen.

In welcher Form das neue Veranstaltungssemester der Volkshochschule Selm am 25. Januar beginnen kann, werden die Infektionszahlen und die daraus resultierenden Vorgaben bestimmen, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Selm.

Prüfungsrelevante Literatur auf Bestellung

Die städtische Bibliothek sei ebenfalls ab sofort bis 10. Januar geschlossen. Es werde nur noch auf Bestellung prüfungsrelevante Literatur ausgegeben. Dies gelte für Schüler, die sich zum Beispiel in der Klausurvorbereitung befinden, oder für per Fernleihe für anstehende Facharbeiten bestellte Medien.

Das städtische Jugendzentrum Sunshine sei ab sofort bis voraussichtlich mindestens Sonntag, 10. Januar, geschlossen.

Die Stadtwerke Selm bieten nach Auskunft Malte Woesmanns nach Weihnachten einen besonderen Service an. Zwar ist der Wertstoffhof am Montag, 28. Dezember, geschlossen, aber aufgrund der vielen Verpackungsabfälle, die sich sicherlich nach Weihnachten angesammelt haben, bieten die Stadtwerke die Annahme von Papier- und Kartonreststoffen am 28. Dezember in der Zeit von 9 bis 13 Uhr auf der Fläche gegenüber vom Verwaltungsgebäude in der Industriestraße an.

Die weiteren Öffnungszeiten des Wertstoffhofes lauten: Heiligabend geschlossen, 25. bis 28. Dezember geschlossen, 29. Dezember: 8 bis 13 Uhr, 30. Dezember 14 bis 18 Uhr, Silvester und Neujahr geschlossen. Die Büros der Stadtwerke sind vom 24. bis 27. Dezember geschlossen. Vom 28. Dezember bis 30. Dezember sind die Büros von 8 bis 16 Uhr und an Silvester von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Vor-Ort-Termine seien jedoch weiterhin nur nach vorheriger Abstimmung möglich, so Woesmann.

Ordnungsamt kontrolliert auch über Weihnachten

Das Ordnungsamt wird auch über die Weihnachtstage, zwischen den Jahren und zu Silvester/Neujahr kontrollieren, ob die Maßgaben der Corona-Schutzverordnung eingehalten werden. Das hat Malte Woesmann noch einmal auf Nachfrage betont. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter achten auf sämtliche Vorgaben aus der Corona-Schutzverordnung.“ Und zwar im öffentlichen Raum. Dazu zählen aber ausdrücklich nicht Privatwohnungen und -häuser, bekräftigt der Stadtsprecher. Dieser Bereich sei grundgesetzlich geschützt. Gleichwohl gelte der Appell der Stadtverwaltung, die Kontakte auch im Privaten an Weihnachten und an Silvester auf ein Mindestmaß zurückzufahren.

Zuletzt gab es Verwarnungen, weil die Maskenpflicht nicht richtig eingehalten wurde. © Arndt Brede (Archiv) © Arndt Brede (Archiv)

Neben dem Streifengang in Sachen Corona nimmt das städtische Ordnungsamt auch über die Feiertage und zwischen den Jahren noch weitere Aufgaben wahr. „Das Kreisgesundheitsamt übermittelt dem Ordnungsamt die Daten von Infizierten beziehungsweise Kontaktpersonen, die unter Quarantäne gestellt werden müssen“, erklärt der Stadtsprecher. „Diese Bescheide werden vom Ordnungsamt angefertigt und den betroffenen Personen persönlich überstellt. Hierbei wird kontrolliert, ob die zuvor bereits vom Kreisgesundheitsamt mündlich ausgesprochene Quarantäne eingehalten wird. Zudem stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Fragen rund um die Quarantäne bereit.“

Reagiert das Ordnungsamt auch über Weihnachten und zwischen den Jahren auf Meldungen von besorgten Bürgern, falls sie anrufen? Etwa wenn sie befürchten, dass private Partys aus dem Ruder laufen und gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen? „Das Ordnungsamt reagiert, falls Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung gemeldet werden“, führt der Stadtsprecher aus. Wo können sich Bürger melden? „Meldungen können über die Polizeidienststellen abgegeben werden“, lautet die Antwort Woesmanns.

Worauf die Mitarbeiter des Ordnungsamtes auch achten: Weil weite Teile des Einzelhandels im harten Lockdown schließen mussten, werden die Streifen auch nachschauen, ob sich der betroffene Handel daran halte.

Über den Autor
Redaktion Selm
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite
Arndt Brede

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt