Stephanuskirmes in Bork steht in den Startlöchern

Beginn am 1. August

Kirmesfreunden geht bei einem Spaziergang durch den Selmer Ortsteil Bork momentan das Herz auf: Die Aufbauarbeiten für die Stephanuskirmes sind in vollem Gange. Seit Donnerstag kümmern sich die Schausteller um ihre Buden und Fahrgeschäfte. Unsere Fotostrecke zeigt: Es wird einiges geboten!

Bork

, 30.07.2015, 16:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lutz Nühse von der Wenzlaff-Schwenke KG zeigt dem siebenjährigen Jeamy, wo er drauf drücken müsste, wenn die Hupe ertönen sollte.

Lutz Nühse von der Wenzlaff-Schwenke KG zeigt dem siebenjährigen Jeamy, wo er drauf drücken müsste, wenn die Hupe ertönen sollte.

Das Kinderkarussell auf der Hauptstraße direkt vor der Sparkassenfilliale ist schon aufgebaut. Bunte Disneyfiguren am Karussell und an den Fahrzeugen lassen Kinder träumen. Dumbo, der fliegende Elefant, hätte seine Freude - ziert er doch ein Miniflugzeug. Unter der Decke zeigt Aladdin seine Zauberlampe. "Heutzutage muss alles bunt sein, Lichter und Hupe haben", sagt Lutz Nühse, Mitarbeiter des Karussellbetreibers Wenzlaff-Schwenke KG. Dann hätten Kinder so richtig Spaß. Das Karussell erfüllt diese Ansprüche.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Eindrücke vom Aufbau der Stephanuskirmes in Selm-Bork

Es tut sich was im Borker Ortskern. Die Schausteller bauen seit Donnerstagvormittag die Stände und Fahrgeschäfte auf. Die Stephanuskirmes naht. Und wir haben Fotos dazu.
30.07.2015
/
Bunt wird es auf der Stephanuskirmes.© Foto: Arndt Brede
Die Motorräder warten nur darauf, dass Kinder Spaß haben.© Foto: Arndt Brede
Blick aus dem Kassenhäuschen auf das Karussell.© Foto: Arndt Brede
So mancher Stand steht schon bereit.© Foto: Arndt Brede
Der Borker Ortskern ist für den motorisierten verkehr gesperrt. Auch von der Straße Auf der Spinnbahn aus.© Foto: Arndt Brede
Im Borker Ortskern wird´s langsam eng.© Foto: Arndt Brede
Hau den Lukas ist schon da.© Foto: Arndt Brede
Elizabeth Taylor lächelt und scheint sich auf Besucher der Kirmes zu freuen.© Foto: Arndt Brede
Kirtmesleben zwischen den Skulpturen im Borker Ortskern.© Foto: Arndt Brede
Am Donnerstag wurde der Marktplatz noch einmal für den Wochenmarkt freigehalten, ehe auch dort Fahrgeschäfte und Stände ihren Platz finden.© Foto: Arndt Brede
Lutz Nühse von der Wenzlaff-Schwenke KG zeigt dem siebenjährigen Jeamy, wo er drauf drücken müsste, wenn die Hupe ertönen sollte.© Foto: Arndt Brede
Disney-Figuren lassen vor allem Kinder träumen.© Foto: Arndt Brede
Manchmal geht es beim Aufbau um Millimeter. Wie beim Kinderkarussell, das ganz nah an einer Straßenlaterne steht.© Foto: Arndt Brede
Die Aufbauarbeiten sind in vollem Gange.© Foto: Arndt Brede
In einem solchen Flugzeug zu fliegen, würde Dumbo dem fliegenden Elefanten Spaß machen.© Foto: Arndt Brede
Unverzichtbar für ein Kinderkarussell: das Feuerwehrfahrzeug.© Foto: Arndt Brede
Auch ein Formel-1-Fahrzeug steht zur Verfügung.© Foto: Arndt Brede
Bunte Figuren auch unter der Karusselldecke.© Foto: Arndt Brede
Ab Samstag leuchten die Lichter am Karussell.© Foto: Arndt Brede
Ab Samstag wird Lutz Nühse Fahrchips ausgeben.© Foto: Arndt Brede
Axel Helebrandt, Mitarbeiter der Wenzlaff-Schwenke KG, bringt das Karussell auf Hochglanz.© Foto: Arndt Brede
Bald öffnen sich auch an diesem Stand die Klappen.© Foto: Arndt Brede
Das städtische Ordnungsamt schaut regelmäßig nach dem rechten.© Foto: Arndt Brede
Klare Anweisung für alle motorisierten Verkehrsteilnehmer.© Foto: Arndt Brede
Schlagworte

Doch auch andere Stände und Fahrgeschäfte bereichern schon den Borker Ortskern. "Hau den Lukas" wartet genauso auf Besucher wie der Autoscooter oder zahlreiche andere Stände. Eng wird es so langsam: Trotz der Schilder, die auf den gesperrten Ortskern hinweisen, fahren Autos und Lastwagen hin und her. Da muss der eine oder andere Verkehrsteilnehmer auch schon mal den Rückwärtsgang setzen.

Unbeeindruckt davon bummelt Familie Oppermann schon mal durch Bork und guckt, was es so auf der Kirmes gibt. "Wir werden an allen drei Tagen hier sein", sagt Sascha Oppermann. Sein Blick und der seiner Frau Sylvana wandert zum Sohn Jeamy. Der Siebenjährige kann seine Augen nicht vom Karussell abwenden. "Na, willst du mal ins Feuerwehrauto klettern?", fragt Lutz Nühse. Jeamys glänzende Augen sind Antwort genug. Also: Rauf aufs Karussell und schon mal ausprobieren, wie es sich in einem Feuerwehrauto sitzt.

Startschuss für die Kirmes am 1. August

Lutz Nühse weiß, was Kinder wollen. Doch bei aller Kinderliebe: Auch er darf das Karussell noch nicht starten. Da muss Jeamy noch warten. "Noch zweimal Schlafen", ruft er. Stimmt. Die Stephanuskirmes öffnet am Samstag, 1. August, von 14 bis 24 Uhr. Am Sonntag, 2. August, ebenfalls von 14 bis 24 Uhr. Und am Montag, 3. August, von 14 bis 23 Uhr.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt