Sternenhimmel über Bork: Wolfgang Zimmermann hat Kassiopeia und Kepheus fotografiert

Astro-Fotografie

Die Sternenbilder Kassiopeia und Kepheus hat der Borker Astro-Fotograf Wolfgang Zimmermann fotografiert. Es handelt sich dabei um Sternenbilder aus der antiken Astronomie.

Bork

, 08.12.2020, 11:57 Uhr / Lesedauer: 2 min
Objekte im Bereich der Sternbilder Kassiopeia/Kepheus hat der Borker Astro-Fotograf Wolfgang Zimmermann aufgenommen.

Objekte im Bereich der Sternbilder Kassiopeia/Kepheus hat der Borker Astro-Fotograf Wolfgang Zimmermann aufgenommen. © Wolfgang Zimmermann

Markant. So kann man das Sternbild mit dem Namen Kassiopeia vielleicht gut beschreiben. Die fünf Hauptsterne bilden die Form eines M oder eines W am Himmel - insgesamt gehört ganz viele Sterne zu dem Bild, das offensichtlich auch von Bork aus gut zu sehen ist. Wolfgang Zimmermann, Hobby-Astro-Fotograf aus dem Selmer Ortsteil, hat es im Herbst abgelichtet. „Da war mein Motto, möglichst wenig Aufwand zu betreiben. Ich wollte Objekte im Bereich der Sternbilder Kassiopeia/Kepheus aufnehmen. Aufstellen, Ausrichten und los...“, erklärt er in seinem aktuellen Newsletter.

Jetzt lesen

Mehrere Stunden lief die Belichtung - und trotz „wenig Aufwand“ sind beeindruckende Bilder entstanden von Kassiopeia und Kepheus. Beide Sternbilder gehören zu den insgesamt 48 Sternenbildern der antiken Astronomie - schon Ptolemäus hat sie erwähnt. So erklären sich auch die Namen der beiden Bilder. Kassiopeia und ihr Ehemenn Kepheus sind Figuren der griechischen Mythologie: Sie treten darin als Königin und König von Äthiopien auf. Wie sie am Sternenhimmel gelandet sind?

Sternenbild nach Figur der griechischen Mythologie benannt

Das ist eigentlich eine längere Geschichte. Aber hier die Kurzversion, die - wie so oft in der griechischen Mythologie - auch Stoff für eine Soap-Opera sein könnte: Kassiopeia war eine sehr eitle Königin und bildete sich auf ihre Schönheit viel ein. Das wurde ihr zum Verhängnis, als sie behauptete, sie und ihre Tochter Andromeda seien noch schöner als die Nereiden.

Nereiden Nymphen des Meeres - und sozusagen die Entourage des Meeresgottes Poseidon. Der war natürlich sauer über die Hybris von Kassiopeia - und nutzte seine Macht über das Meer in diesem Sinne aus. Er sandte ein Seeungeheuer zum Königreich, zettelte eine Flut an.

Drei Stunden lang wurde diese Aufnahme des Sternenhimmels belichtet.

Drei Stunden lang wurde diese Aufnahme des Sternenhimmels belichtet. © Wolfgang Zimmermann

Die einzige Möglichkeit, das Land von der Plage zu befreien, war, die Tochter von Kassiopeia und Kepheus an einen Felsen zu schmieden und sie dem Ungeheuer zu opfern. Die Geschichte hatte dann aber doch noch ein Happy End: Perseus, als Sohn von Götter-Chef Zeus vielleicht der berühmteste Held in dr griechischen Mythologie, befreite die schöne Andromeda und nahm sie zur Frau.

Später wurde Andromeda zusammen mit ihrem Ehemann und ihren Eltern als Sternbild an den Himmel versetzt. Kassiopeia - das Motiv von Wolfgang Zimmermann - erhielt auch dabei noch eine Strafe für ihren Hochmut: Sie hängt Kopfüber auf einem Stuhl sitzend am Firmament. Um das am Himmel zu erkennen braucht man aber schon ziemlich viel Vorstellungskraft.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt