Musikveranstaltung

Ternscher See Beats: DJ brachte Normalität für den Samstagabend

Ein DJ legt auf und Menschen hören zu. Ohne vor dem Computer-Bildschirm zu sitzen. Das war während Corona lang nicht möglich. Am Samstag gab es am Ternscher See wieder etwas Normalität.
DJ André Hoche legte am Ternscher See auf. © Jürgen Weitzel

Gemütlich am Ternscher See sitzen, ein Getränk trinken und dabei den Klängen eines DJs lauschen. Durch Corona war so eine Szenerie lange Zeit überhaupt nicht denkbar. Die niedrigen Inzidenzen machen es aber nun wieder möglich.

See-Beat feierte 2019 Premiere

So legte DJ André Hoche am Samstag, 3. Juli, von etwa 18 bis 22 Uhr am Ternscher See auf. Minimal- und Deep-House gab es von ihm zu hören. Eine Premiere war es nicht, Hoche ist in Sachen Musik am Ternscher See ein alter Bekannter. Bereits 2019 war er mit den „Ternscher See Beats“ am Start, damals wollte er das Konzept einmal austesten. Im Jahr, bevor Corona kam. Hoche hat bereits in den 90er-Jahren habe in der Techno-Szene Berlins mitgewirkt und dort unter anderem Partys organisiert.

Der Badebetrieb am Ternscher See ist seit dem 12. Juni wieder möglich. Dort können Badegäste ohne Corona-Test baden. Allerdings gibt es eine Personenobergrenze von 580 Menschen. Eine Voranmeldung ist nicht möglich. Die Seewacht in dem Badesee zwischen Selm und Olfen übernimmt die Selmer DLRG.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.