Überfall in Selm: Großaufgebot der Polizei ist auf Spurensuche

mlzÜberfall

Zu einem Überfall in der Selmer Altsstadt ist es am Donnerstagmittag gekommen. Die Details der Tat, die bereits bekannt geworden sind, deuten auf eine besonders perfide Tat hin.

Selm

, 14.11.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Frau lehnt sich aus dem bodentiefen Fenster und ruft laut nach Hilfe. Nicht nur ihre Schreie gehen durch Mark und Bein, sondern auch ihr Anblick, wie Ashwin Raman berichtet, der schräg gegenüber wohnt: „Sie hatte eine Plastiktüte über dem Kopf und war mit schwarzem Klebeband gefesselt.“

Jetzt lesen

Andere müssen die verzweifelten Hilferufe vom ersten Stock auch gehört haben, sagt der Dokumentarfilmer aus Selm. Das Mehrfamilienhaus Auf der Sagkuhl, in dem die hilflose Frau am geöffneten Fenster steht, hat mehrere Parteien, in der Nähe ist ein Friseursalon, auf der Straße sind Passanten unterwegs. Stehen geblieben, sagt Raman, sei aber niemand. Er ruft die Polizei: der Beginn eines Großeinsatzes, der zur Stunde noch andauert.

Verstärkung angefordert

Währen die Frau inzwischen im Krankenhaus ist, hat die Polizei vor Ort Verstärkung angefordert. Experten sichern Spuren in der Wohnung, die die Frau mit ihrem Mann bewohnt. Warum ausgerechnet dieses ältere Ehepaar Opfer eines Überfalls wurde und was die Täter forderten, ist noch nicht bekannt. Wie die Täter geflohen sind, ebenfalls nicht.

Jetzt lesen

Die Polizei gibt zurzeit keine Informationen zu dem Vorfall. Vera Howanietz, Sprecherin der Kreispolizeibehörde, bestätigt lediglich, dass es „zurzeit in Selm einen größeren Einsatz gibt“.

Überfall in Selm: Großaufgebot der Polizei ist auf Spurensuche

In der Altstadt wurde offenbar eine Frau überfallen. © Thomas Aschwer


Schlagworte:
Lesen Sie jetzt