Überfall in Selm: Polizei sieht noch keinen Zusammenhang mit Raub in der Altstadt

mlzÜberfall

Was genau ist am Freitag (13.12.) im Mehrfamilienhaus an der Jakob-Kaiser-Straße vorgefallen? Die Ermittlungen der Polizei laufen - und gestalten sich schwierig.

Selm

, 16.12.2019, 14:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Unbekannte verschaffen sich unter einem Vorwand Zugang in ein Mehrfamilienhaus, dringen in eine der Wohnungen ein, schlagen die Bewohner und rauben sie aus. So war es vor vier Wochen in der Altstadt, als zwei Männer ein älteres Ehepaar überfallen hatten. So ähnlich scheint es auf den ersten Blick auch am Freitag (13.12.) im Mehrfamilienhaus an der Jakob-Kaiser-Straße gewesen zu sein: eine Schlussfolgerung, die die Polizei aber für übereilt hält.

„Wir haben noch keine Indizien, dass es einen Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen gibt“, betont Polizeisprecher Christian Stein. Von denselben Tätern auszugehen oder auch nur von dem gleichen Tatmuster, sei zu diesem Zeitpunkt verfrüht. „Wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen.“ Grundlegende Informationen fehlten noch.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Polizei hat Opfer noch nicht vernommen

„Wir haben das Opfer noch nicht vernommen“, sagt Bernd Pentrop, der Leiter der Pressestelle der Kreispolizeibehörde. Fest steht: Der 31-jährige hat bei dem Vorfall am Samstag Verletzungen erlitten. Über Schwere und Art gibt die Polizei keine Auskunft. Auch nicht darüber, warum der 31-Jährige noch keine Aussage gemacht hat.

Er habe, so vermuten Nachbarn, den Tätern in dem Glauben geöffnet, es handele sich um Heizungsinstallateure. Ein viertstelliger Bargeldbetrag soll gestohlen worden sein.

Lesen Sie jetzt