Überraschender Rückzug: CDU-Fraktionschef Dieter Kleinwächter legt seine Ämter nieder

Selmer CDU

Klare Diktion, nüchterner Tonfall: So kennen die Beobachter des Selmer Politikbetriebs Dieter Kleinwächter seit 30 Jahren im Rat. Genauso hat er sich jetzt auch in eigener Sache geäußert.

Selm

, 26.02.2019, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Überraschender Rückzug: CDU-Fraktionschef Dieter Kleinwächter legt seine Ämter nieder

Dieter Kleinwächter von der Selmer CDU hat seinen Rückzug angekündigt. © Karim Laouari

„Ich habe nach Beratung mit meiner Frau und meinen Kindern einen Beschluss gefasst.“ Zum 1. April 2019 werde er sein Ratsmandat abgeben und damit auch den Vorsitz in der CDU-Fraktion niederlegen – nach 25 Jahren an der Fraktionsspitze. „Ich will und ich muss kürzertreten.“ Er wolle damit einem „großen Wunsch“ seiner Frau nachkommen.

Kein strategischer Schachzug

Es handele sich nicht um einen strategischen Schachzug im Vorfeld der Kommunalwahl im Herbst 2020, um etwa einem möglichen CDU-Bürgermeisterkandidaten bessere Startbedingungen aus dem Amt heraus zu verschaffen. Das betonen am Montag sowohl Kleinwächter als auch der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Michael Zolda.

Einen möglichen Nachfolger für Mario Löhr (SPD), der vom Amtshaus Bork als Landrat ins Kreishaus Unna wechseln möchte, gebe es auch noch nicht. Kleinwächters Rückzug aus der Kommunalpolitik erfolgt nicht nur auf der Ebene der Stadt Selm. Auch sein Mandat als Kreistagsmitglied will er zum 1. April niederlegen. In den Kreistag war er nach der jüngsten Kommunalwahl 2015 erstmals eingezogen.

Im „Familienrat“ beschlossen

Am Montagabend hatte Kleinwächter seine Entscheidung, die er mit dem „Familienrat“ aus Ehefrau und den beiden Kindern getroffen habe, öffentlich gemacht. Er war dazu mit dem Vorstand des CDU-Stadtverbandes und der Fraktion zusammengekommen. Die letzte Stadtplanungsausschusssitzung unter Leitung von Kleinwächter wird am 7. März sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt