UKBS will noch 2019 mit Neubau starten: So geht‘s weiter an der ehemaligen Lutherschule

mlzNeue Wohnhäuser

Seit mehr als einem Jahr ist die Lutherschule aus Selms Stadtbild verschwunden, nun soll der Neubau von vier Häusern zügig beginnen. An einigen Stellen sollen sich die Pläne aber noch ändern.

Selm

, 18.10.2019, 15:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nachdem das Verwaltungsgericht Anfang Oktober geurteilt hat, dass der Abriss der ehemaligen Lutherschule an der Lutherstraße in Selm-Beifang rechtlich nicht zu beanstanden ist, möchte der Bauherr nun zügig mit dem Neubau beginnen. Vier Wohnhäuser mit Tiefgarage will die Unnaer Kreis- Bau- und Siedlungsgesellschaft (UKBS) auf dem ehemaligen Schulareal errichten. „Wir wollen möglichst Ende des Jahres noch starten“, sagt Matthias Fischer, Geschäftsführer der UKBS auf Anfrage der Redaktion.

Änderungswünsche angenommen

Doch zuvor will die UKBS noch einige Neuigkeiten bei den Plänen vorstellen. „Wir haben noch ein paar Änderungswünsche mitgenommen“, sagt Fischer. Nach der Vorstellung der Pläne im Februar im Bauausschuss der Stadt Selm hatten die Politiker noch einige Wünsche geäußert. Bei den Änderungen handele es sich allerdings nur um Details, so Fischer. „Der grundsätzliche Entwurf ist geblieben.“

Jetzt lesen

Die neuen Pläne will die UKBS dem Ausschuss für Stadtentwicklung, Verkehr und Wirtschaftsförderung bei seiner Sitzung am Donnerstag, 7. November, (17 Uhr im Feuerwehrhaus Selm, Auf der Geist 2) vorstellen.

Danach will die UKBS den Bauantrag zügig bei der Stadt Selm stellen, um noch in diesem Jahr mit dem Bau des neuen Lutherquartiers starten zu können. Bis die vier Häuser dann stehen und bezugsfertig sind, werde ein bis eineinviertel Jahr vergehen, schätzt UKBS-Geschäftsführer Fischer. Den genauen Zeitplan hat die Baugesellschaft aber noch nicht fertiggestellt.

So soll das neue Lutherquartier aussehen

Die neuen Wohngebäude des Lutherquartiers sollen nach ihrer Fertigstellung die umliegenden Zechenhäuser überragen - so wie die 1912 gebaute Lutherschule es einst tat. 700 Quadratmeter Wohnfläche sollen die vier neuen Häuser bieten. Dort soll auch Platz für Mehrgenerationenwohnen sein. Zwei Vollgeschosse und ein Dachgeschoss sehen die Pläne vor.

Jetzt lesen

Offen war bei der Vorstellung des Vorhabens noch, wie viele Wohnungen entstehen sollen - zwischen 24 und 30 hieß es zuletzt. Klar ist aber, die künftigen Bewohner sollen ihre Autos in einer neuen Tiefgarage parken können.

Unklarheit beim Mietpreis

Ebenfalls unklar ist bislang, ob die UKBS eine von den Selmer Politikern geforderte Grenze beim Mietpreis von 7,50 Euro pro Quadratmeter halten wird. Geschäftsführer Fischer hatte die Unsicherheit mit gestiegenen Baukosten und einer verringerten Anzahl von Wohnungen begründet, nachdem ein erster größerer Entwurf für das neue Quartier bei Politikern und Anwohnern durchgefallen war.

Neue Details bei Stadtentwicklungsausschuss
  • Die UKBS will die überarbeiteten Pläne für das neue Lutherquartier beim Ausschuss für Stadtentwicklung am Donnerstag, 7. November, vorstellen.
  • Die öffentliche Sitzung beginnt um 17 Uhr im Feuerwehrhaus an der Straße Auf der Geist 2 in Selm.
Lesen Sie jetzt