Die Massenimpfungen gegen das Coronavirus sollen starten, sobald es eine Zulassung gibt. © dpa
Umfrage-Ergebnisse

Umfrage: Das wissen wir über Befürworter und Skeptiker der Corona-Impfung

Bald sollen die Corona-Impfungen beginnen. Doch auch in Selm, Olfen und Nordkirchen gibt es Menschen, die der Impfung skeptisch gegenüberstehen. So haben sie in der Umfrage abgestimmt.

Der erste Corona-Impfstoff für den europäischen Markt ist zulassen. So schnell wie möglich beginnt dann die Massenimpfung auch in Deutschland. Impfzentren wurden errichtet und die anspruchsvolle logistische Lagerung geprobt. In unserer Corona-Umfrage haben wir Selmer, Olfener und Nordkirchener nach ihren Weihnachtsplänen, ihrer Haltung zum Lockdown und auch zu ihrer Impfbereitschaft befragt.

61 Prozent unserer 219 Teilnehmer gab an, sich impfen lassen zu wollen, wenn der Impfstoff zugelassen wird. Um Herdenimmunität zu erreichen, müssten sich 70 Prozent der Bevölkerung impfen lassen, erklärt das Robert-Koch-Institut. Fast 40 Prozent der Umfrageteilnehmer möchte sich nicht impfen lassen. Wir haben uns angeschaut, welchen Blick die Impfskeptiker auf die Pandemie haben und wie sie auf Weihnachten blicken.

Unter den Befürwortern einer Impfung ist der Anteil derer, die Weihnachten mir mehr als zehn Leuten feiern wollen, deutlich geringer. Sechs Prozent der Befragten, die sich impfen lassen wollen, feiern mit mehr als zehn Leuten. Unter den Impfgegnern sind es 18 Prozent.

Der Großteil der Nicht-Impfer ist zwischen 31 und 40 Jahre alt, 30 Prozent fallen in diese Teilnehmergruppe. In der Altersgruppe derer, die sich impfen lassen wollen, sind besonders die über 60-jährigen vertreten. Sie machen 33 Prozent der Teilnehmer aus. Die Impfbereitschaft unter der älteren Bevölkerung ist zumindest in unserer Umfrage deutlich größer als die der jungen Erwachsenen.

Einen der deutlichsten Unterschiede zwischen Impfgegnern und Befürwortern gibt es bei der Auffassung über die Befugnisse des Staates. Auf die Frage: „Darf sich der Staat Ihrer Meinung nach in das Weihnachtsfest der Familien einmischen?“, antworteten 76 Prozent der Impf-Befürworter mit „Ja“. Bei denen, die sich nicht impfen lassen wollen, beantworteten 79 Prozent die Frage mit „Nein“. Unter den Teilnehmern der Umfrage lässt sich also ein Zusammenhang herstellen zwischen Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen und Menschen, die eine zu starke Einmischung des Staates fürchten.

Auch die Maßnahmen, die an Schulen und Kitas getroffen wurden, werden unter den Impfskeptikern mehrheitlich als schlecht empfunden, während unter den Impfbefürwortern die Zustimmung überwiegt. Das Geschlecht hat in unserer Befragung keinen belegbaren Einfluss darauf gehabt, ob sich jemand impfen lassen möchte oder nicht.

Über die Autorin
Volontärin
Jahrgang 2000. Ist in Bergkamen aufgewachsen und nach Dortmund gekommen, um die große, weite Welt zu sehen. Überzeugte Europäerin mit einem Faible für Barockmusik, Politik und spannende Geschichten
Zur Autorenseite
Nora Varga

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.