Wir haben die Umfrage für Sie ausgewertet. © dpa
Corona-Umfrage

Umfrage-Ergebnisse: So denken Selm, Olfen und Nordkirchen über Corona

Wir haben unsere Leser in unserer Corona-Umfrage zu verschiedenen Themen der Pandemie befragt. Schulen, Lockdown, Weihnachten, Impfungen und Krisenpolitik, so haben sie abgestimmt.

Unsere Leser haben zahlreich an unserer Corona-Umfrage teilgenommen, insgesamt 205 aus Selm, Olfen und Nordkirchen. Wir werfen einen Blick auf die Ergebnisse. Das Thema Weihnachten ist kurz vor dem Fest präsenter denn je. Mit wem wird gefeiert? Kommen Oma und Opa dieses Jahr? Die Hälfte der Teilnehmer wollen sich in diesem Jahr auf zwei bis fünf Personen bei ihrer Weihnachtsfeier beschränken. 20 Prozent wollen Weihnachten im ganz kleinen Kreis feiern und bleiben allen oder zweit. Ein weiteres Fünftel möchte mit bis zu zehn Gästen feiern. Lediglich elf Prozent wollen mit mehr als zehn Personen Weihnachten verbringen.

Ein Großteil der Befragten schränkt sich durch die Corona-Pandemie dieses Weihnachten ein. Dreiviertel der Umfrageteilnehmer gab dies an. Ein Viertel der Teilnehmer gab an, sich in diesem Jahr nicht einzuschränken.

Auch wenn sich viele Befragten einschränken und die Maßnahmen des Landes einhalten wollen, sind die Teilnehmer bei der Frage: „Darf sich der Staat Ihrer Meinung nach in das Weihnachtsfest der Familien einmischen?“ gespalten. Nur eine knappe Mehrheit von 54 Prozent findet, dass der Staat sich einmischen darf.

Auch der Kauf der Weihnachtsgeschenke wurde dieses Jahr von der Pandemie beeinflusst. Der bundesweite Trend zum Online-Handel zeigt sich auch in Selm. 113 Befragte bestellten ihre Geschenke bei großen Online-Händlern wie Amazon. 83 Teilnehmer haben ihre Geschenke im Einzelhandel gekauft. Nur 22 Befragte haben Weihnachtsgeschenke auf neuen Onlineplattformen lokaler Geschenke besorgt.

Der neue harte Lockdown wird von elf Prozent der Selmer, Olfener und Nordkirchener als eher zu hart bewertet. Für knapp ein Drittel sind die Maßnahmen eindeutig zu hart. Für 41 Prozent sind die neuen Maßnahmen „eher zu lasch“ für 20 Prozent der Befragten sind die Maßnahmen klar zu lasch.

Trotz einiger Skepsis gegenüber dem neuen Lockdown geben viele Befragte an, sich immer an die Corona-Auflagen zu halten. 67 Prozent der Befragten beantwortete die Frage: „Halten Sie sich im Alltag an alle Corona-Auflagen?“ mit ja. Ein weiteres Drittel erklärte sich überwiegend an die Auflagen zu halten. Insgesamt sechs Prozent erklärten, sich selten oder nie an die Auflagen zu halten.

Über die Autorin
Volontärin
Jahrgang 2000. Ist in Bergkamen aufgewachsen und nach Dortmund gekommen, um die große, weite Welt zu sehen. Überzeugte Europäerin mit einem Faible für Barockmusik, Politik und spannende Geschichten
Zur Autorenseite
Nora Varga

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt