Gerichtsreporter Martin von Braunschweig ordnet das Urteil im Fall Waffelino ein und erklärt, ob es noch zu einer dritten Prozess-Runde kommen könnte. © Kevin Kisker
Gerichtsprozess

Versuchter Mord: Warum ist die Strafe im Waffelino-Prozess jetzt geringer?

Zweimal wurde der Fall um das Feuer im Café Waffelino in Selm vor Gericht verhandelt. Das Urteil jedes Mal: Versuchter Mord. Unser Gerichtsreporter erklärt, warum die Strafe jetzt geringer ist.

Drei Jahre ist es her, dass es im Café Waffelino in Selm brannte. Mitten in der Nacht stießen Flammen aus dem Café hervor. 19 Menschen lebten in dem Haus in der Kreisstraße. Sie alle wurden durch das Feuer in Gefahr gebracht. 2019 wurde Hamza K., der Inhaber des Cafés, zum ersten Mal verurteilt, wegen Versicherungsbetrug und versuchten Mordes.

Unser Gerichtsreporter Martin von Braunschweig ordnet das Urteil im Videogespräch mit Sabine Geschwinder ein und erklärt, ob es auch noch zu einer dritten Prozessrunde kommen könnte.

Ihre Autoren
Redakteurin
Ich bin neugierig. Auf Menschen und ihre Geschichten. Deshalb bin ich Journalistin geworden und habe zuvor Kulturwissenschaften, Journalistik und Soziologie studiert. Ich selbst bin Exil-Sauerländerin, Dortmund-Wohnerin und Münsterland-Kennenlernerin.
Zur Autorenseite
Sabine Geschwinder
Gerichtsreporter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.