Monatelang war Musikunterricht lediglich digital möglich. Dass es nun immerhin eine Drei-G-Regelung gibt, freut den Fokus. © Arndt Brede (Archiv)
Corona-Herbst

VHS, Kultur und Co in Selm laufen wieder an – drei Buchstaben sind Pflicht

In den vergangenen Monaten unterlagen alle Bereiche des Fokus den corona-bedingten Schließungen. Auch wenn längst nicht alles wieder „normal“ ist, ist man dort dankbar, für jede Möglichkeit.

Volkshochschulkurse, Instrumentalunterricht, Kulturangebote, die Bibliothek und auch der Vereinssport: All das – also die Angebote des Betriebs Fortbildung, Kultur und Sport (Fokus) – unterlag noch bis Ende Mai dem coronabedingten Lockdown. Beispielsweise waren die Angebote der Volkshochschule oder des Kulturbereichs komplett untersagt. Auch der Musikschulunterricht konnte phasenweise gar nicht oder nur in digitaler Form angeboten werden. Dass mit steigenden Inzidenzen und der neuen Corona-Schutzverordnung nun gerade für diese Angebote, die sich unter „Freizeit“ zusammen fassen lassen, nun flächendeckend die drei Gs (Genesen, geimpft, getestet) gelten, bereitet den Verantwortlichen in der städtischen Einrichtung keine Bauchschmerzen. Auch nicht, dass die Corona-Tests ab dem 11. Oktober kostenpflichtig werden sollen.

Erfreulich, förderlich, wichtig

„Für sämtliche Bereiche des Fokus ist es erfreulich, förderlich und wichtig, dass Angebote, Unterricht und Veranstaltungen in Präsenz grundsätzlich wieder stattfinden dürfen, auch wenn dies nur unter bestimmten Vorgaben möglich ist“, heißt es von Stadt-Sprecher Malte Woesmann.

Unter „Berücksichtigung der derzeitigen Rahmenbedingungen“ entwickelten sich die Anmeldezahlen der VHS positiv, so Woesmann. Und die größte Gruppe der Musikschüler, nämlich jüngere Kinder, können sich (nach aktuellem Stand) auch weiterhin kostenlos testen, bzw. können den Test aus der Schule auch für die Musikschule verwenden, sodass man sich hier keine Sorgen mache.

VHS, Kultur, Musik wieder möglich

„Ob ein Besucherrückgang zu verzeichnen sein wird und dieser dann damit zusammen hängen würde, dass Tests nun kostenpflichtig sind, kann derzeit nicht beurteilt werden“, so Woesmann weiter. „Wesentlich größere Bauchschmerzen machten aber die Phasen der kompletten Schließung sämtlicher Präsenzveranstaltungen und Angebote in der Vergangenheit.“

Bis Jahresende sind aktuell zwölf Veranstaltungen geplant, darunter Figurentheater für Kinder ab vier Jahren, Hennes Bender, ein Kinderkonzert, eine Autorenlesung im Rahmen von „Mord am Hellweg“, Theater, Comedy, ein israelisch-spanisches Duo. Die Sprachkurse der VHS beginnen in der Woche vom 6. September, ebenso wie Sport- und Gesundheitskurse. Und bei den Musikkursen entfällt für Einzel- und Zweierunterricht die Pflicht zum Nachweis eines negativen Schnelltests. Für größere Gruppen bleibt die Pflicht zur Vorlage eines schriftlichen Negativtestnachweises bestehen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Für vollständig Geimpfte, Genesene und Kinder bis zum Schuleintrittsalter entfällt die Testpflicht.

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
In und um Stuttgart aufgewachsen, in Mittelhessen Studienjahre verbracht und schließlich im Ruhrgebiet gestrandet treibt Kristina Gerstenmaier vor allem eine ausgeprägte Neugier. Im Lokalen wird die am besten befriedigt, findet sie.
Zur Autorenseite
Kristina Gerstenmaier

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.