Viele Bilder und Videos vom gut besuchten Stadtfest

Live-Ticker zum Nachlesen

Es ist einer der Höhepunkte im Selmer Jahreskalender: Das Stadtfest. Live-Musik, Schlemmereien, Kinder-Spiele, eine Strandlandschaft und sicherlich das eine oder andere Bier haben am Wochenende und vor allem am Sonntag die Besucher in die Stadt. Wir haben das Wochenende über live getickert. Den Ticker finden Sie hier zum Nachlesen - mit vielen Fotos und Videos.

Selm

, 15.06.2014, 18:33 Uhr / Lesedauer: 6 min
Der Clown auf dem Hochrad ging immer wieder in Kontakt mit den Besuchern des Stadtfestes.

Der Clown auf dem Hochrad ging immer wieder in Kontakt mit den Besuchern des Stadtfestes.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bunte Eindrücke vom Stadtfest-Sonntag 2014

Antike Römer, Falkner, Speis und Trank sowie jede Menge Programm für Familien lockten am Sonntag viele Besucher auf das Stadtfest.
15.06.2014
/
Das Karussell war einer der Renner auf dem Stadtfest.© Foto: Arndt Brede
Das sieht martialischer aus, als es war.© Foto: Arndt Brede
So mancher gönnte sich abseits des Stadtfest-Geschehens eine Erfrischung.
Kinder brauchen Sand und Sonne. Und ihren Bewegungsdrang.© Foto: Arndt Brede
Den Besuch von BVB-Star Emma nutzten viele Kinder, um sich mit dem Maskottchen des Kids-Clubs fotografieren zu lassen.© Foto: Angela Wiese
Den Besuch von BVB-Star Emma nutzten viele Kinder, um sich mit dem Maskottchen des Kids-Clubs fotografieren zu lassen.© Foto: Angela Wiese
An der Torwand war Treffsicherheit gefragt.© Foto: Jessica Strotmann
Der weiße Audi R8 zog viele Blicke auf sich.© Foto: Jessica Strotmann
Rocking´ Train spielten auf der Kreisstraße.© Foto: Jessica Strotmann
Gesine Homringhausen zauberte schillernde Riesen-Seifenblasen.© Foto: Jessica Strotmann
Ulrike Dorna vom Projektzirkus Pompitz jonglierte mit bunten Reifen.© Foto: Jessica Strotmann
Geschickt balancierte Frederike (11) mit Hilfe von Sandra Schmidt über das Seil.© Foto: Jessica Strotmann
Clown Pom spaziert scharte auf der Automeile junge Besucher um sich.© Foto: Jessica Strotmann
Clown Pom hatte ein Herz für Angelique (10).© Foto: Jessica Strotmann
Sechs Autohäuser stellten auf der Automeile auf dem Edeka-Parkplatz aus.© Foto: Jessica Strotmann
Norbert Neborowsky beim Probesitzen auf der Automeile.© Foto: Jessica Strotmann
Nadine Hüttig (l.) und ihre Mutter Margrit Lippmann beteiligten sich mit allerlei Selbstgenähtem aus Stoff an der Gewerbemeile.© Foto: Jessica Strotmann
Norbert Neborowsky beim Probesitzen auf der Automeile.© Foto: Jessica Strotmann
Gemütlich bummeln ist während des Stadtfestes erlaubt, möglich und erwünscht.© Foto: Arndt Brede
Die Musical-Kids spielten auf der Botzlarstraße ihren Cup-Song.© Foto: Jessica Strotmann
Achim Jahn, Inhaber des Autohauses Renault Jahn, stellte auf der Automeile acht Fahrzeuge aus.© Foto: Jessica Strotmann
Die Musical-Kids spielten auf der Botzlarstraße ihren Cup-Song.© Foto: Jessica Strotmann
Achim Jahn, Inhaber des Autohauses Renault Jahn, stellte auf der Automeile acht Fahrzeuge aus.© Foto: Jessica Strotmann
Claudia Schierz verkaufte für den Blumenladen Hiebsch auf der Botzlarstraße Pflanzen und Gestecke.© Foto: Jessica Strotmann
Steffen Wenge vom gleichnamigen Hyundia-Autohaus auf der Automeile.© Foto: Jessica Strotmann
In der Sonnenbrille von Andreas Wenge spielt sich eines der ausgestellten Autos seines Hyundai-Autohauses.© Foto: Jessica Strotmann
Sabrina und Andreas Stucke sahen sich auf der Automeile auch in den Autos um.© Foto: Jessica Strotmann
Raphael Borowski vom Autohaus Rüschkamp in einem seiner Autos.© Foto: Jessica Strotmann
Raphael Borowski, Autohaus Rüschkamp© Foto: Jessica Strotmann
Viele Besucher schlenderten über die Automeile.© Foto: Jessica Strotmann
Ballontiere - immer wieder eine Freude für die Kinder.© Foto: Arndt Brede
Ponyreiten abseits der Kreisstraße.© Foto: Arndt Brede
Die Selmer Bezirkspolizisten mischten sich unter die Stadtfestbesucher.© Foto: Arndt Brede
Auf dem Hochrad unterwegs: einer der Blickfänger des Stadtfestes.© Foto: Arndt Brede
Der Stand der Ruhr Nachrichten war dicht umlagert.© Foto: Arndt Brede
Gespräche am Stand der Ruhr Nachrichten.© Foto: Arndt Brede
Shalyn (l.) und Anna hatten ihren Spaß am Strand vor dem Bürgerhaus.© Foto: Arndt Brede
Na, ob das wohl das nächste Auto dieser Stadtfestbesucherin wird?© Foto: Arndt Brede
Der Clown auf dem Hochrad ging immer wieder in Kontakt mit den Besuchern des Stadtfestes.© Foto: Arndt Brede
Auf der Automeile interessierten auch die Details der ausgestellten Fahrzeuge.© Foto: Arndt Brede
Die Auftritte am Randes des Geschehens wussten zu gefallen.© Foto: Arndt Brede
Jannik und Luis (3 Jahre alt) stellten ihre Räder auf dem bewachten Fahrradparkplatz ab.© Foto: Jessica Strotmann
Am Stand des ADFC Selm informierten sich viele Besucher über Radtouren.© Foto: Jessica Strotmann
Schon früh viel genutzt: Der Fahrradparkplatz des ADFC Selm.© Foto: Jessica Strotmann
Wie man Getränkekisten bequem auf dem Rad transportieren kann, zeigten Manuela Borawski und Hanne Rasche (r.) vom ADFC Selm.© Foto: Jessica Strotmann
Heinz Jürgen Klamt, 69, aus Brambauer© Foto: Jessica Strotmann
Maria schlenderte mit einem großen Luftballon über das Stadtfest.© Foto: Jessica Strotmann
Beim Entenangeln hatten Jessica Wessel, Tom und Gesine Homringhausen Spaß.© Foto: Jessica Strotmann
Beim Entenangeln hatten Jessica Wessel, Tom und Gesine Homringhausen Spaß.© Foto: Jessica Strotmann
Lena (4, l.) ließ sich von Sabrina Küsters ein Glitzer-Tattoo auftragen.© Foto: Jessica Strotmann
Lena (4) zeigt ihr GLitzer-Tattoo.© Foto: Jessica Strotmann
Das Hochrad war ein echter Hingucker.© Foto: Jessica Strotmann
Riesige Landmaschienen standen auf der Kreisstraße.© Foto: Jessica Strotmann
Patrick (3) setzte sich hinter das Steuer eines alten Traktors.© Foto: Jessica Strotmann
Tobias (5) testete die Hupe des Treckers.© Foto: Jessica Strotmann
Lakritz und Fruchgummi gab es bei Michael Heyer.© Foto: Jessica Strotmann
Bunte Gesellen radelten auf außergewöhnlichen Rädern durch die Menge.© Foto: Jessica Strotmann
Bunte Gesellen radelten auf außergewöhnlichen Rädern durch die Menge.© Foto: Jessica Strotmann
Die Holz-Räder sahen sich viele Besucher genauer an.© Foto: Jessica Strotmann
Das Selmer Stadtfest war schon am Vormittag gut besucht. Kurz bevor um 13 Uhr die Geschäfte öffneten, füllte sich die Innenstadt zusehends.© Foto: Angela Wiese
Das Selmer Stadtfest war schon am Vormittag gut besucht. Kurz bevor um 13 Uhr die Geschäfte öffneten, füllte sich die Innenstadt zusehends.© Foto: Angela Wiese
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Römer und Ritter beim Stadtfest 2014

Falken, Schwerter und deftige Speisen aus vergangenen Zeiten: Viele Schausteller entführten die Besucher des Stadtfests vor der Josefkirche in vergangene Zeiten der Römer und Ritter.
15.06.2014
/
Wie früher übten auch diese Römer beim Kampf mit Holzschwertern, um Verletzungen zu vermeiden.© Foto: Angela Wiese
Ein Hingucker beim den Römer und Rittern vor der Kirche St. Josef: die Flugshow einer Faknerei.© Foto: Angela Wiese
Kraft in den Armen brauchten die Bogenschützen am Schießstand. Es galt, ein künstliches Wildschwein zu erlegen.© Foto: Angela Wiese
Skeptisch war der ein oder andere Besucher ob der Eintöpfe, die die Römer in ihren gusseisernen Töpfen kochten.© Foto: Angela Wiese
Hier schmeckt's.© Foto: Angela Wiese
Kraft in den Armen brauchten die Bogenschützen am Schießstand. Es galt, ein künstliches Wildschwein zu erlegen.© Foto: Angela Wiese
Ein Hingucker beim den Römer und Rittern vor der Kirche St. Josef: die Flugshow einer Falknerei.© Foto: Angela Wiese
Kraft in den Armen brauchten die Bogenschützen am Schießstand. Es galt, ein künstliches Wildschwein zu erlegen.© Foto: Angela Wiese
Kraft in den Armen brauchten die Bogenschützen am Schießstand. Es galt, ein künstliches Wildschwein zu erlegen.© Foto: Angela Wiese
Wie früher übten auch diese Römer beim Kampf mit Holzschwertern, um Verletzungen zu vermeiden.© Foto: Angela Wiese
Wie früher übten auch diese Römer beim Kampf mit Holzschwertern, um Verletzungen zu vermeiden.© Foto: Angela Wiese
Spiele bei den Römern und Rittern vor der Josefkirche.© Foto: Angela Wiese
Römer und Ritter vor der Josefkirche.© Foto: Angela Wiese
Tatjana Kosfeld bot den Besuchern Flugshows unter anderem mit einem Bartkauz.© Foto: Angela Wiese
Das Selmer Stadtfest war schon am Vormittag gut besucht. Kurz bevor um 13 Uhr die Geschäfte öffneten, füllte sich die Innenstadt zusehends.© Foto: Angela Wiese
Wenn schon im Römerlager, dann darf ja wohl auch geschossen werden. Hier mit Pfeil und Bogen.© Foto: Angela Wiese
Dr. Matthias Laarmann (2.v.l.) uns sein Trupp zeigten den Selmern, wie Römer und Germanen lebten. 10 bis 40 Kilo können diese Rüstungen wiegen, sind einen vierstelligen Betrag wert.© Foto: Angela Wiese
Der jüngste Ritter auf dem Selmer Stadtfest: Jan. Das neun Monate alte Baby begleitete Mutter Stefanie Fiedler und Vex Vet LEG XIX - die Interessengruppe zur Darstellung der römischen Geschichte zur Zeit Kaiser Augustus.© Foto: Angela Wiese
Zu einem zünftigen Essen auf dem Römer-Ritter-Markt gehört natürlich auch Spanferkel.© Foto: Angela Wiese
Zu einem zünftigen Essen auf dem Römer-Ritter-Markt gehört natürlich auch Spanferkel.© Foto: Angela Wiese
Am Stand von Katja und Stephan Scherwitzki gibt es verschiedene Biersorten für durstige Römer.© Foto: Angela Wiese
Am Stand von Katja und Stephan Scherwitzki gibt es verschiedene Biersorten für durstige Römer.© Foto: Angela Wiese
Tatjana Kosfeld bot den Besuchern Flugshows unter anderem mit einem Bartkauz.© Foto: Angela Wiese
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das Selmer Blasorchester feierte beim Stadtfest Jubiläum

Beim Selmer Stadtfest gab es viel zu feiern. Das Blasorchester musizierte zu seinem 25-jährigen Bestehen besonders gut - und hatte sich noch Gäste eingeladen.
15.06.2014
/
Die Musiker des Selmer Blasorchesters spielten voller Inbrunst.© Foto: Arndt Brede
Der Cohr Liederbrücke sang unter der Leitung von Hans Wilhelm Schumacher.© Foto: Arndt Brede
Bei den Klängen der Blasensembles hielt es so manche Zuschauerin nicht mehr auf der Bank.© Foto: Arndt Brede
Das Publikum zollte den Blasensembles großen Beifall.© Foto: Arndt Brede
Das Dorfgebläse Nordkirchen sorgte für ausgelassene Stimmung.© Foto: Arndt Brede
Das Blasorchester Kaiserau war das letzte Einzelensemble im Programm.© Foto: Arndt Brede
Das Stadtfest, ein Fest für Generationen, auch beim Konzert des Selmer Blasorchesters.© Foto: Arndt Brede
Hörten sich das Konzert des Selmer Blasorchesters gern an: Organisator Norbert Zolda (l.) vom Stadtmarketing und Bürgermeister Mario Löhr.© Foto: Arndt Brede
Jeder der musikalischen Augenblicke wurde festgehalten.© Foto: Arndt Brede
Das Selmer Blasorchester bestritt beim Konzert zu seinem 25-jährigen Bestehen den ersten Teil.© Foto: Arndt Brede
Die Musiker des Selmer Blasorchesters waren voll konzentriert.© Foto: Arndt Brede
Wolfgang Groß dirigierte sein Selmer Blasorchester gewohnt souverän.© Foto: Arndt Brede
Das Blasorchester Selm und alle anderen Ensembles bestritten das große Finale.© Foto: Arndt Brede
Auch die Horneburger Blaskapelle spielte auf dem Stadtfest.© Foto: Arndt Brede
Das Konzert mit den Ensembles auf dem Willy-Brandt-Platz war gut besucht.© Foto: Arndt Brede
Jens Prange (l.), Kapellmeister der Horneburger Blaskapelle, übergab Wolfgang Groß ein flüssiges Geschenk zum Jubiläum des Selmer Blasorchesters.© Foto: Arndt Brede
In der Strandatmosphäre spielte der Spielmannszug Lüdinghausen besonders gern.© Foto: Arndt Brede
Die Elmenhorster Blaskapelle gab sich ebenfalls ein Stelldichein.© Foto: Arndt Brede
Auch die Musiker, die gerade nicht spielten, feuerten die Musiker auf der Bühne an.© Foto: Arndt Brede
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das Bühnenprogramm beim Stadtfest 2014

Blasorchester, die talentierte Sängerin Xenia und Bands: Wie es sich für ein anständiges Stadtfest gehört war das musikalische Programm beim Selmer Stadtfest breit aufgestellt.
15.06.2014
/
Seit einem Dreivierteljar spielen Chiara Bauhaus (l.) und Malin Niggemann Harfe. Und das sehr gut.© Foto: Arndt Brede
Burning Heart hatte einen umjubelten Auftritt beim Stadtfest.© Foto: Arndt Brede
Am Tisch des Heimatvereins konnte man sich historische Gerätschaften ansehen.© Foto: Jessica Strotmann
Das Violine - und Gitarrenensemble der Musikschule in Aktion .© Foto: Arndt Brede
Das Selmer Blasorchester spielte zu seinem eigenen 25-jährigen Bestehen selber, hatte sich aber auch Gäste eingeladen.© Foto: Arndt Brede
Das Selmer Blasorchester spielte zu seinem eigenen 25-jährigen Bestehen selber, hatte sich aber auch Gäste eingeladen.© Foto: Arndt Brede
Dicke Hose heißt die Musikschulband. Sie gab richtig Gas.© Foto: Arndt Brede
Das Selmer Blasorchester spielte zu seinem eigenen 25-jährigen Bestehen selber, hatte sich aber auch Gäste eingeladen.© Foto: Arndt Brede
Der Platz vor der Musikbühne war auch beim Auftritt von Dicke Hose voll.© Foto: Arndt Brede
Die Instrumentalisten der Musikschulem Selm gaben alles.© Foto: Arndt Brede
Am Stand des ADFC Selm informierten sich viele Besucher über Radtouren.© Foto: Jessica Strotmann
Jeder der Nachwuchsmusiker erhielt verdienten Beifall.© Foto: Arndt Brede
Die Nachwuchsbühne war immer dicht umlagert.© Foto: Arndt Brede
Momente für die Ewigkeit.© Foto: Arndt Brede
Verena Volkmer, Leiterin der Musikschule Selm, war froh darüber, wie sich ihre Schützlinge präsentierten
Das Publikum an der Musikbühne hatte Spaß an dem, was die Talente boten.© Foto: Arndt Brede
Applaus, das Brot jedes Künstlers.© Foto: Arndt Brede
Der Applaus war den Nachwuchsmusikern sicher.© Foto: Arndt Brede
Eva (vorn) und Melina Wedel spielten ein Kinderlied für vier Hände.© Foto: Arndt Brede
Melina und Michael Wedel spielten deutsche Tänze von Haydn.© Foto: Arndt Brede
Vor der Bühne.© Foto: Arndt Brede
Sonnig war´s, auch an der Musikbühne.© Foto: Arndt Brede
Theresa Jütte gab das Thema aus "Romeo und Julia" zum Besten.© Foto: Arndt Brede
Johanna Lorscheider (l.) und Jana Schone spielten drei Harfenstücke.© Foto: Arndt Brede
Ein weiteres Harfentalent aus Verena Volkmers Obhut: Emma Hackenberg.© Foto: Arndt Brede
Johanna Schone, Emma Hackenberg und Jana Schone spielten gemeinsam.© Foto: Arndt Brede
Eline Wins spielte ein selbst komponiertes Stück.© Foto: Arndt Brede
Karlotta Haydn: begnadetes Talent mit großem Namen.© Foto: Arndt Brede
Xenia Rauhut, Gewinnerin der Music Competition, sang für ihre Fans.© Foto: Arndt Brede
Klaus Rauhut, Großonkel von Xenia Rauhut, hörte seine Großnichte zum ersten Mal singen und war beeindruckt.© Foto: Arndt Brede
Franziska war mit acht Jahren eines der jüngsten Talente.© Foto: Arndt Brede
Xenia Rauhuit (2.v.l.) erhielt die CD für ihren Gewier Music Competition von (v.l.) Udo Risse und Helmut Jahnke (beide WiKult) und Verena Volkmer.© Foto: Arndt Brede
Christian Jänsch (l.) informierte über die Angebote des ADFC Selm.
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die riesige Tafel auf der Kreisstraße beim Stadtfest 2014

Bei dem angenehmen, nicht zu heißen Wetter zog es viele Menschen zu der langen Tafel, die zum Stadtfest auf der Kreisstraße aufgebaut worden ist. An vielen Ständen rund herum informierten zahlreiche Vereine und Initiativen über ihre Arbeit. Ein Angebot, das die Besucher gern annahmen.
15.06.2014
/
Regina Kalender wirbt für den privaten Tierschutz.© Foto: Jessica Bader
Die Malgruppe Indigo um Angelika Koch (l.) stellte ihre Aquarelle aus.© Foto: Jessica Bader
An den Tischen war jede Menge los.© Foto: Jessica Bader
Tanz- und Fitness-Angebote stellte 24Dance vor.© Foto: Jessica Bader
Australien-Shepard-Hündin Amy zeigte am Tisch des Internationalen Rasse-Jagd- und Gebrauchshundvereins welche Kommandos von Sylvia Mertens sie beherrschte.© Foto: Jessica Bader
Arndt Lange macht vor, wie man Leinen wirft. Zu sehen beim Adriatic Sailing Team.© Foto: Jessica Bader
Fluggeräte und einen Simulator gab es bei der Luftsportgruppe Silbermöve.© Foto: Jessica Bader
Für Sportliche präsentierte sich das Tri Team Selm, dass für Triatholon begeistern wollte.© Foto: Jessica Bader
Für ihr Sozialprojekt zum 25. Geburtstag des Selmer Gymnasiums sammelte die Klasse 8a Spenden für eine Blindenschule in Indien.© Foto: Jessica Bader
Die Schülergenossenschaft des Gymnasiusm hatte neue Taschen in bunten Farben und Schlüsselanhänger im Angebot.© Foto: Jessica Bader
Ein buntes Armband bastelte Tara mit Marion Koch, der Geschäftsführerin der Hospizgruppe Selm-Olfen.© Foto: Jessica Bader
Die Pferdefreunde Stevertal hatte drei Schulponys mitgebracht.© Foto: Jessica Bader
Viele Kinder freuten sich darüber, einmal auf einem Pferd sitzen zu können.© Foto: Jessica Bader
Die Stadt informierte über die kommunale Entwicklungsarbeit in Bosunu in Ghana.© Foto: Jessica Bader
Die Tanzgruppen der Selmer Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß warten auf ihren Auftritt.© Foto: Jessica Bader
Die Bürgerinitiative Freiraum erhalten informierte über ihre Anliegen.© Foto: Jessica Bader
Miguel war beim kleinen Schützenfest der Villa Kunterbunt treffsicher.© Foto: Jessica Bader
Früh übt sich: Ben Albers (vorne r.) schwang schon einmal probehalber den Tennisschläger bei der Tennisgemeinschaft Selm.© Foto: Jessica Bader
Die Katholische Öffentliche Bücherei St. Ludger hatte jede Menge Bücher dabei.© Foto: Jessica Bader
Tischtennis spielen konnten die Besucher bei der Interessengemeinschaft Sekundarschule Selm.© Foto: Jessica Bader
Der Angelsportverein Bork präsentierte ah mit einem eigenen Tisch.© Foto: Jessica Bader
Fan-Bemalung am Stand des BVB-Fanclubs Selm: Marie-Sophie ist bei der WM 2006 geboren worden, erzählt ihre Mutter Irina Fischer. Da versteht sich die Fußballbegeisterung von selbst.© Foto: Jessica Bader
Mit diesem Gerät wurde früher Kaffee aus Gerste geröstet.© Foto: Jessica Bader
Mittelalter trifft Rock: Die Band Rocking Train sorgte für Musik, die Mittelalter-Gruppe stieg spontan für ein Lied mit ein.© Foto: Jessica Bader
Die Bürgerschützengilde Selm-Beifang 1735 wirbt schon einmal für ihr Schützenfest im Juli.© Foto: Jessica Bader
Ein Fotoalbum und alte Werkzeuge stellt der Heimatverein Selm bei der Langen Tafel aus.© Foto: Jessica Bader
Am Standt der Beifanger Schützengilde.© Foto: Jessica Bader
Ein Pferd mit lila Glitzer bekam Xenija auf den Arm gepinselt.© Foto: Jessica Bader
Enten-Würfel und Enten-Angeln gab es am Stand von Gesine Homrighausen (l.).© Foto: Jessica Bader
Der BVB Fanclub Selm unterstützt in diesem Jahr das Selmer Freibad mit Spenden.© Foto: Jessica Bader
Bürgermeister Mario Löhr versucht sich am Gewinnspiel des Fanclubs.© Foto: Jessica Bader
Treffer: Einer aus zehn versuchen hat bei Mario Löhr gesessen. Es war aber auch für die anderen Stadtfest-Besucher ziemlich schwierig, die Waschmaschine mit dem Ball zu treffen.© Foto: Jessica Bader
Manfred Breyer, Pressesprecher der Werbegemeinschaft Selm verteilt Flyer.© Foto: Jessica Bader
Balanceakt am Stand der Ruhr Nachrichten mit dem Projektzirkus Pompitz: Helena Saremba probiert das Laufen auf einem Ball.© Foto: Jessica Bader
Balancieren und noch ein Ring am Arm: Marie Saremba hat Talent.© Foto: Jessica Bader
Ein Gewinnspiel zum Enten schätzen bei den Ruhr Nachrichten kam an.© Foto: Jessica Bader
Clown Georg war auf Stelzen mit dem Fahrrad unterwegs - und macht beim Gewinnspiel mit.© Foto: Jessica Bader
Ein Mix aus Sonne und Wolken lockte viele Besucher an die Tische bei der Langen Tafel.© Foto: Jessica Bader
Am Stand des Vereins Ganz Selm gab es Holzarbeiten, Ton-Gesichter und Geschicklichkeitsspiele, wie Marvin Mans (l.) vorführte.© Foto: Jessica Bader
Kiepenkerl und Möhne verteilten Schnäpse an die Besucher.© Foto: Jessica Bader
Die Seniorenresidenz mit Leiterin Svetlana Schmidtke (hinten) hatte auch etwas für Kinder zu bieten. Lilli traf die Zahlenfläche mit den Klettbällen und durfte dafür eine Packung Flaster mit nach Hause nehmen.© Foto: Jessica Bader
An den Tischen bei der Langen Tafel gab es Spiele, Informationen und Aktionen zum Mitmachen.© Foto: Jessica Bader
Das Haus sollte bei der Langen Tafel noch bunt gemalt werden. Hier präsentierte sich das Netzwerk Kindertagespflege.© Foto: Jessica Bader
Der Kicker vom Jugendzentrum Sunshine war heiß begehrt. Hier wagen Vater und Sohn ein Spielchen.© Foto: Jessica Bader
Teakwondo-Vorführungen, einen Sandsack zum ausprobieren und Gewichte zum Stemmen gabs bei der Sportschule JH Atletics.© Foto: Jessica Bader
Beim Sunshine konnten die Jugendlichen ihr eigenes Graffiti auf Leinwand spülen. Mike (l.) gab Hilfestellungen.© Foto: Jessica Bader
René wollte auf sein Bild die Nummer 11 von Marco Reus beim BVB sprühen.© Foto: Jessica Bader
Teakwondo führten diese Kinder vor.© Foto: Jessica Bader
Beim Freundeskreis Suchtkrankenhilfe konnten die Besucher mit einer Rauschbrille einen Parcours ablaufen.© Foto: Jessica Bader
Alina Böning testete die Rauschbrille und musste feststellen, dass man sich damit ganz schön wackelig fühlt.© Foto: Jessica Bader
Schlagworte

Das Stadtfest in Selm geht in diesen Minuten zu Ende. Die Tische der Langen Tafel werden nach und  nach abgebaut. Die Stadt war voll, die Partys gut besucht. Das Stadtfest war ein voller Erfolg. Damit und einem kleinen Video des Abbaus beenden wir den Live-Ticker.

An der Selmer Musikbühne hat die All-In-Band den Abschlussknaller geliefert. Mit beliebten Liedern der Rockgeschichte brachten die Musiker nicht nur Menschen zum Tanzen, die diese Lieder noch sehr gut kennen, sondern auch junge Menschen. Sie rockten selber vor der Musikbühne. Musikschulleiterin Verena Volkmer, beim Stadtfest für die Musikbühne verantwortlich, zog im Gespräch mit unserem Reporter ein positives Fazit: „Die Stimmung war klasse, die Musiker haben super gespielt, alles bestens.“ Wenige hundert Meter weiter bestreiten alle beteiligten Musiker, die zum 25-jährigen Bestehen des Selmer Blasorchesters auf dem Willy-Brandt-Platz beteiligt waren, das große Finale. Und welches Stück darf in unserer Region nicht fehlen? Richtig: „Glück auf, der Steiger kommt“. Wolfgang Groß, Leiter des Selmer Blasorchesters, war schon vor dem Finale zufrieden: „Unser Konzept ist voll und ganz aufgegangen.“ Dem Blasorchester befreundete Ensembles an die Seite zu stellen, hat Groß und den Besuchern gefallen. „Das ist doch prima, das machen Chöre ja auch, sich gegenseitig zu besuchen“, urteilte ein Besucher.

Prominenter Besuch beim Stadtfest: Das BVB-Maskottchen Emma hat dem Stand des Fanclubs einen Besuch abgestattet.

Jetzt auch einmal ganz ordentlich. Wir haben unsere Fotostrecken aufbereitet und sie thematisch geordnet. Die Bilder finden Sie oben in diesem Artikel.

Was ein anständiges Stadtfest sein will, braucht Musik. In Selm gibt es davon reichlich, unter anderem von der All in Band:

Wir haben unsere Fotostrecke aktualisiert.

Musik mit Bechern und Klatschen? Für die Musical-Kids kein Problem:

Viele Besucher zieht es auch auf die Gewerbemeile zum Stöbern und Shoppen.

Die Automeile auf dem Edeka-Parkplatz lädt zum Flanieren ein:

Auch das Musikprogramm während des dritten Selmer Blasorchesters ist in vollem Gange. Auf dem Willy-Brandt-Platz feiert das Selmer Blasorchester mit vielen anderen Ensembles sein 25-jähriges Bestehen. Gewohnt souverän dirigiert Wolfgang Groß die Selmer Instrumentalisten. Jetzt spielen auch die Gastensembles, zur Freude der zahlreichen Besucher. Unterdessen haben Schüler der Musikschule Selm auf der Selmer Bühne gezeigt, dass man sich um den musikalischen Nachwuchs in Selm keine Sorgen machen muss. Eine, die über den Talentstatus fast schon hinaus ist, ist Xenia Rauhut. Sie hatte im November die große Music Competition gewonnen und dafür eine CD-Produktion im Tonstudio bekommen. Helmut Jahnke und Udo Risse vom Wirtschafts- und Kulturverein Selm sowie Verena Volkmer, die Leiterin der Musikschule, haben ihr gerade die CD überreicht. Und danach sang Xenia für ihre Fans ein paar Lieder und hatte für den einen oder anderen auch ein kokettes Augenzwinkern übrig.

Römer und Ritter in archaischen Rüstungen mit Schwert und Schild - da liefern sich die antik Gekleideten auch mal ein Kämpfchen.

Bei einem Fest mit so vielen bunten Attraktionen lohnt sich natürlich das Fotografieren. Nach und nach werden wir unsere Bilderstrecke erweitern. Später noch einmal reinschauen lohnt sich also.

So sieht es derzeit bei uns vor der Redaktion aus:

Allmählich wird es voller beim Stadtfest:

Flugshows beim Stadtfest: Um 13, 15 und 17 Uhr zeigen Tatjana Kosfeld und ihr Team von der Falknerei Eulenhof, was ihre Vögel so drauf haben. Hier ein kleiner Video-Eindruck mit einem sibirischen Uhu:

Die Stände sind aufgebaut, mehr und mehr füllt sich die Kreisstraße auch mit Besuchern. An vielen Ständen gibt es neben Informationen auch Gewinnspiele. So kann das Gewicht eines Schinken geschätzt werden. Und immer wieder trifft am beim Bummel über die Kreisstraße Römer.  

E-Gitarre trifft Laute, Drumset auf Leierkasten: Bei der Musik trifft die Moderne auf das Mittelalter:

Wer mit dem Fahrrad zum Stadtfest anreist, kann auch gleich das Angebot des ADFC Selm annehmen. Der Club bietet an der Kreisstraße, Höhe Brückenstraße, einen kostenlosen Fahrradparkplatz an.

Vor der Josefkirche haben tapfere Ritter und edle Damen ihr Lager aufgeschlagen. Da wird natürlich auch zünftig und deftig gespeist: dicke Bohnen.

Bunt ist das Stadtfest - auf Wunsch auch im Gesicht: Alle Kinder und Erwachsenen, die heute beim BVB-Stand auf dem Selmer Stadtfest bemalen lassen- gegen eine kleine Spende fürs Stadtfest.

Inzwischen ist auf der Kreisstraße schon einiges los. Die Besucher können sich auf ein buntes Programm freuen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Vom Aufbau bis zum Tafelfest: Das Selmer Stadtfest 2014

Vom 13. bis zum 15. Juni findet das dritte Selmer Stadtfest statt. Die Stadt ist schon in großer Vorfreude. Und das Wetter spielt ebenfalls mit.
15.06.2014
/
Um 8.20 Uhr waren bereits alle Tische aufgebaut.© Foto: Lara Malberger
Um 7.30 trafen sich die Pfadfinder um die Tische für die lange Tafel aufzubauen.© Foto: Lara Malberger
Vor dem Jugendheim findet ein kleiner Mittelaltermarkt statt.© Foto: Lara Malberger
Philipp Jünemann koordinierte den Aufbau.© Foto: Lara Malberger
Schnell noch ein Zelt verrücken.© Foto: Lara Malberger
Um 7.30 trafen sich die Pfadfinder um die Tische für die lange Tafel aufzubauen.© Foto: Lara Malberger
Auch einige Trecker machen sich schon auf den Weg zum Stadtfest.© Foto: Lara Malberger
Nach etwa 50 Minuten standen schon alle Tische.© Foto: Lara Malberger
Das Spanferkel brät schon über dem Feuer vor dem Jugendheim.© Foto: Lara Malberger
Der Mähdrescher parkt schon vor dem ehemaligen Lidl - ein riesiges Gerät.© Foto: Lara Malberger
Langsam wird es lebendiger auf der Kreisstraße: Die ersten Attraktionen, wie dieses Kinderkarussell, werden schon aufgebaut.© Foto: Lara Malberger
Der mittelalterliche Markt ist um halb 9 schon fast fertig.© Foto: Lara Malberger
Vor dem Jugendheim stehen schon mittelalterliche Zelte.© Foto: Lara Malberger
Am Freitagabend wird es ein kleines Feuerwerk geben.© Foto: Theo Wolters
Ab 19 Uhr wird am Freitagabend gezapft.© Foto: Theo Wolters
Die Bühne steht bereits.© Foto: Theo Wolters
Mit einem Radler wurden am Freitagvormittag die Sandmassen verteilt.© Foto: Jessica Strotmann
Beim Feinschliff ist dann aber doch Handarbeit gefragt.© Foto: Jessica Strotmann
Der große Schirm steht bereits, hier ist der Sand schon komplett verteilt.© Foto: Jessica Strotmann
Der Blick aus der ersten Etage des Bürgerhauses zeigt: Die Vorbereitungen sind schon weit fortgeschritten.© Foto: Jessica Strotmann
Der Blick aus der ersten Etage des Bürgerhauses zeigt: Die Vorbereitungen sind schon weit fortgeschritten.© Foto: Jessica Strotmann
Das ist der Schirm, unter dem sich bei hoffentlich sonnigem Wetter die Stadtfest-Besucher wohlfühlen sollen.© Foto: Arndt Brede
Ein Teil der Bühne steht schon.© Foto: Arndt Brede
Imposant, so ein Schirm.© Foto: Arndt Brede
Diese Szenerie sieht doch schon einigermaßen nach Strandatmosphäre während des Stadtfestes aus.© Foto: Arndt Brede
Auch die Mitarbeiter der Stadtwerke Selm sind fleißig im Einsatz.© Foto: Arndt Brede
Sandberge türmten sich gestern auf dem Willy-Brandt-Platz. Er wird verteilt. Dann kann das Stadtfest beginnen.© Foto: Arndt Brede
Mit einem Radler wurden am Freitagvormittag die Sandmassen verteilt.© Foto: Jessica Strotmann
An der großen Theke vor dem Bürgerhaus kann ab Freitagabend der Durst gestillt werden.© Foto: Jessica Strotmann
Der Toilttenwagen steht auf der Botzlarstraße, direkt vor der Burg.© Foto: Jessica Strotmann
Der Wochenmarkt findet auf dem Parkplatz vor der Bibliothek statt.© Foto: Jessica Strotmann
Der Wochenmarkt findet auf dem Parkplatz vor der Bibliothek statt.© Foto: Jessica Strotmann
Der erste Sandhaufen für die Beachparty liegt schon vor dem Bürgerhaus.© Foto: Arndt Brede
Dieser große Fallschirm wird bald als Zelt dienen.© Foto: Arndt Brede
Auch die Arbeiten an der Bühne sind schon weit fortgeschritten.© Foto: Arndt Brede
Die Absperrung rund um den Willy-Brandt-Platz steht auch schon.© Foto: Arndt Brede
Ganz klar: Autos haben hier nichts zu suchen.© Foto: Arndt Brede
Das Wasserspiel ist schon überdeckt. Hier findet das Zelt seinen Platz.© Foto: Arndt Brede
Die Arbeiten zum Aufbau der Bühne auf dem Willy-Brandt-Platz haben am Donnerstagmorgen begonnen.© Foto: Arndt Brede
Das Gerüst des Zeltes auf dem Willy-Brandt-Platz wächst nach und nach.© Foto: Arndt Brede
Stück für Stück wird die Bühne am Bürgerhaus zusammen gefügt.© Foto: Arndt Brede
Jedes Detail muss stimmen.© Foto: Arndt Brede
Wo jetzt noch die Arbeiter fleißig sind, werden bald Künstler ihr Publikum begeistern.© Foto: Arndt Brede
Hier werden bald Schlangen von durstigen Besuchern versorgt.© Foto: Arndt Brede
Die Umrandung des Zeltes wird gelegt.© Foto: Arndt Brede
Schlagworte

Die Kreisstraße war heute früh gegen 7.30 Uhr noch wie ausgestorben, da wuselten bereits die Pfadfinder herum. Sie haben mit dem Aufbau der langen Tafel begonnen. Nach nur 50 Minuten war es geschafft - alle Tische waren an ihrem Platz für die lange Tafel. Dann kamen auch nach und nach einige Selmer und bauten ihre Zelte auf. Mit dabei: ein Mähdrescher und einige Trecker.  Auf der Wiese vor dem Jugendheim sieht es bereits wie bei einem mittelalterlichen Feldlager aus.

Der Samstagabend stand ganz im Zeichen der Musik: Die Cover-Rocker Burning Heart, Michael Wendler und Anna Maria Zimmermann feierten mit dem Publikum ausgelassen. Wir haben viele Fotos mitgebracht:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Beachparty beim Selmer Stadtfest 2014

Dass aller guten Dinge drei sind, besagt schon ein bekanntes deutsches Sprichwort. Auch die inzwischen dritte Auflage des Selmer Stadtfests entwickelte sich abermals zu einem großen Erfolg. Schlagerkönig Michael Wendler, Ballermann-Prinzessin Anna Maria Zimmermann und die Rockgruppe Burning Heart sorgten während der Selmer Beachparty am Samstagabend für prächtige Stimmung.
15.06.2014
/
Bürgermeister Mario Löhr und Schlagerkönig Michael Wendler heizten das Publikum mit einer letzten Zugabe noch einmal so richtig ein.© Foto: Patrick Schröer
Michael Wendler brachte das Publikum in Selm zum Toben.© Foto: Patrick Schröer
Michael Wendler brachte das Publikum in Selm zum Toben.© Foto: Patrick Schröer
Als Anna Maria Zimmermann die Bühne betrat, war das Publikum bereits außer sich vor Freude. Die 25-Jährige steuerte dann die nächsten Hits bei.© Foto: Patrick Schröer
Bürgermeister Mario Löhr und Schlagerkönig Michael Wendler heizten das Publikum mit einer letzten Zugabe noch einmal so richtig ein. Als Anna Maria Zimmermann die Bühne betrat, war das Publikum bereits außer sich vor Freude. Die 25-Jährige steuerte dann die nächsten Hits bei.© Foto: Patrick Schröer
Bürgermeister Mario Löhr und Schlagerkönig Michael Wendler heizten das Publikum mit einer letzten Zugabe noch einmal so richtig ein.© Foto: Patrick Schröer
Bürgermeister Mario Löhr und Schlagerkönig Michael Wendler heizten das Publikum mit einer letzten Zugabe noch einmal so richtig ein.© Foto: Patrick Schröer
Bürgermeister Mario Löhr und Schlagerkönig Michael Wendler heizten das Publikum mit einer letzten Zugabe noch einmal so richtig ein.© Foto: Patrick Schröer
Bürgermeister Mario Löhr und Schlagerkönig Michael Wendler heizten das Publikum mit einer letzten Zugabe noch einmal so richtig ein.© Foto: Patrick Schröer
Michael Wendler brachte das Publikum in Selm zum Toben.© Foto: Patrick Schröer
Michael Wendler brachte das Publikum in Selm zum Toben.© Foto: Patrick Schröer
Michael Wendler brachte das Publikum in Selm zum Toben.© Foto: Patrick Schröer
Michael Wendler brachte das Publikum in Selm zum Toben.© Foto: Patrick Schröer
Michael Wendler brachte das Publikum in Selm zum Toben.© Foto: Patrick Schröer
Michael Wendler brachte das Publikum in Selm zum Toben.© Foto: Patrick Schröer
Als Anna Maria Zimmermann die Bühne betrat, war das Publikum bereits außer sich vor Freude. Die 25-Jährige steuerte dann die nächsten Hits bei.© Foto: Patrick Schröer
Als Anna Maria Zimmermann die Bühne betrat, war das Publikum bereits außer sich vor Freude. Die 25-Jährige steuerte dann die nächsten Hits bei.© Foto: Patrick Schröer
Als Anna Maria Zimmermann die Bühne betrat, war das Publikum bereits außer sich vor Freude. Die 25-Jährige steuerte dann die nächsten Hits bei.© Foto: Patrick Schröer
Als Anna Maria Zimmermann die Bühne betrat, war das Publikum bereits außer sich vor Freude. Die 25-Jährige steuerte dann die nächsten Hits bei.© Foto: Patrick Schröer
Als Anna Maria Zimmermann die Bühne betrat, war das Publikum bereits außer sich vor Freude. Die 25-Jährige steuerte dann die nächsten Hits bei.© Foto: Patrick Schröer
Als Anna Maria Zimmermann die Bühne betrat, war das Publikum bereits außer sich vor Freude. Die 25-Jährige steuerte dann die nächsten Hits bei.© Foto: Patrick Schröer
Die Rockgruppe Burning Heart sorgte vor und nach den großen Hauptattraktionen des Abends für eine grandiose Stimmung.© Foto: Patrick Schröer
Beste Stimmung herrschte beim Selmer Stadtfest. Der Platz war gerammelt voll und mit knapp 1800 Tickets schon früh am Abend komplett ausverkauft.© Foto: Patrick Schröer
Die Rockgruppe Burning Heart sorgte vor und nach den großen Hauptattraktionen des Abends für eine grandiose Stimmung.© Foto: Patrick Schröer
Beste Stimmung herrschte beim Selmer Stadtfest. Der Platz war gerammelt voll und mit knapp 1800 Tickets schon früh am Abend komplett ausverkauft.© Foto: Patrick Schröer
Beste Stimmung herrschte beim Selmer Stadtfest. Der Platz war gerammelt voll und mit knapp 1800 Tickets schon früh am Abend komplett ausverkauft.© Foto: Patrick Schröer
Beste Stimmung herrschte beim Selmer Stadtfest. Der Platz war gerammelt voll und mit knapp 1800 Tickets schon früh am Abend komplett ausverkauft.© Foto: Patrick Schröer
Beste Stimmung herrschte beim Selmer Stadtfest. Der Platz war gerammelt voll und mit knapp 1800 Tickets schon früh am Abend komplett ausverkauft.© Foto: Patrick Schröer
Beste Stimmung herrschte beim Selmer Stadtfest. Der Platz war gerammelt voll und mit knapp 1800 Tickets schon früh am Abend komplett ausverkauft.© Foto: Patrick Schröer
Beste Stimmung herrschte beim Selmer Stadtfest. Der Platz war gerammelt voll und mit knapp 1800 Tickets schon früh am Abend komplett ausverkauft.© Foto: Patrick Schröer
Beste Stimmung herrschte beim Selmer Stadtfest. Der Platz war gerammelt voll und mit knapp 1800 Tickets schon früh am Abend komplett ausverkauft.© Foto: Patrick Schröer
Die Rockgruppe Burning Heart sorgte vor und nach den großen Hauptattraktionen des Abends für eine grandiose Stimmung.© Foto: Patrick Schröer
Beste Stimmung herrschte beim Selmer Stadtfest. Der Platz war gerammelt voll und mit knapp 1800 Tickets schon früh am Abend komplett ausverkauft.© Foto: Patrick Schröer
Die Rockgruppe Burning Heart sorgte vor und nach den großen Hauptattraktionen des Abends für eine grandiose Stimmung.© Foto: Patrick Schröer
Die Rockgruppe Burning Heart sorgte vor und nach den großen Hauptattraktionen des Abends für eine grandiose Stimmung.© Foto: Patrick Schröer
Schlagworte

Summer Vibez haben begonnen, DJ Neuenfels ist am Start und legt auch schon fleißig auf - nur die Besucher sind noch nicht so recht da. Doch bei einem jungen Publikum ist das nicht ungewöhnlich, da geht man gern erst später raus zum Feiern. Morgen werden wir mehr Bilder von dem Party-Abend zeigen können.

Jetzt ist Schluss mit Vorverkauf in der Redaktion. Schließlich geht's gleich los mit dem Selmer Stadtfest. Diese vier haben die letzten vier Karten von Redaktionsleiter Theo Wolters bekommen. Jetzt wird gefeiert.

Soundcheck auf der großen Bühne - DJ Dirk Neuenfels testet den Sound, Techniker kümmern sich in der Zwischenzeit um das Feuerwerk. Es wird auf dem Bühnendach montiert. Dazu das Video:

Endspurt bei den Festvorbereitungen. Wer noch keine Karte für die kostenpflichtigen Veranstaltungen wie das Wendler-Konzert hat, sollte sich sputen. Die Nachfrage in unserer Geschäftsstelle ist starkt angezogen, die Karten für das Konzert am Samstag werden knapp, einige andere Vorverkaufsstellen haben keine mehr.  Für die Party Summer Vibez heute Abend ab 18 Uhr gibt es noch Karten, auch in unserer Geschäftsstelle. Doch auch sie sind sehr gefragt.

Kinder können sich beim Stadtfest an einer Spendenaktion beteiligen: RWE besucht das Stadtfest mit einem Elektro-Oldtimer. Darin werden ausrangierte Stofftiere gesammelt. Der Konzern leitet die Kuscheltiere an bedürftige Kinder in Tschernobyl weiter. Zudem spendet RWE pro gesammeltem Stofftier einen Euro an den Verein Ganz Selm. Am Sonntag steht das blaue RWE-Auto von 11 bis 18 Uhr an der Kreisstraße, Höhe Willy-Brandt-Platz. Auch acht Kitas aus Selm beteiligten sich an der Aktion. Am Freitagmittag spendeten die Kinder der Einrichtung St. Martin ihre Stofftiere. In unserer Fotostrecke sehen Sie die schönsten Bilder der Aktion.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

RWE-Stofftieraktion beim Stadtfest 2014

In einem Elektro-Oldtimer haben RWE und acht Selmer Kitas ausrangierte Stofftiere am Freitag des Stadtfest-Wochenendes gesammelt. Der Konzern leitet die Kuscheltiere an bedürftige Kinder in Tschernobyl weiter.
13.06.2014
/
Die Kinder der Kita St. Marien spendeten ihre ausrangierten Stofftiere.© Foto: Jessica Strotmann
Die Stofftiere leitet RWE an hilfsbedürftige Kinder weiter. 2014 geht die Spende an Kinder in Tschernobyl.© Foto: Jessica Strotmann
Zum Schluss verabschieden sich alle von Kalle.© Foto: Yamina Boughendja
David (3, v.l.), Dominik (5) und Max (5) mit ihren Kuscheltieren.© Foto: Jessica Strotmann
Maxim (4 Jahre) kuschelt noch ein letztes Mal mit seinem Kuscheltier.© Foto: Yamina Boughendja
Die Kinder der Kita St. Marien spendeten ihre ausrangierten Stofftiere.© Foto: Jessica Strotmann
Sena (5 Jahre) umarmt ihr Kuscheltier noch einmal kräftig, bevor sie es abgeben muss.© Foto: Yamina Boughendja
Fadiad (3 Jahre) kuschelt nochmal mit ihrem Elch.© Foto: Yamina Boughendja
Jon (4) trennte sich von seinem Stofftier.© Foto: Jessica Strotmann
Leia (6 Jahre) kuschelt noch einmal mit ihrem Einhorn.© Foto: Yamina Boughendja
Jonas (4) kuschelte zum Abschied nochmal mit seinem Bären.© Foto: Jessica Strotmann
RWE-Maskottchen Kalle begleitet die Spendenaktion.© Foto: Jessica Strotmann
Gespannt lauschten die Kinder, als die Aktion erklärte wurde.© Foto: Jessica Strotmann
Schlagworte

Die Vorbereitungen laufen weiter reibungslos: Ein Radlader hat den Sand auf dem kompletten Platz verteilt. Ein Arbeiter arbeitet momentan die Feinscheiten mit einer Schaufel nach. Unter dem großen Zelt ist der Sand schon perfekt verteilt. Die Pavillons, in denen die Wertmarken verkauft werden, stehen bereits. Auch die Eingangsbereiche sind schon hergerichtet. Eben wurde der Toilettenwagen auf der Botzlarstraße positioniert. Der Wochenmarkt findet heute auf dem Parkplatz vor der Bibliothek statt. Viele der Marktbesucher schauen auch kurz am Willy-Brandt-Platz vorbei, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Jetzt ist der Sand komplett für das Stadtfest geliefert worden. Er wird nach und nach auf dem Willy-Brandt-Platz verteilt. An der Bühne wird auch noch gearbeitet. Das Stadtfest kann am Freitagabend beginnen. Übrigens: Für alle, die am Freitagvormittag den Wochenmarkt suchen: Er verteilt sich auf dem Parkplatz an der Bibliothek. Denn der Willy-Brandt-Platz ist definitiv exklusiv für das dritte Selmer Stadtfest reserviert. 

Der Stadtfest-Auftakt Summer Vibez am Freitagabend wird in Zusammenarbeit mit dem Jugendparlament Selm durchgeführt. Bei den Jugendlichen, die im Jugendparlament organisiert sind, steigt die Freude auf das Stadtfest. Auf die Frage des RN-Reporters während eines Pressetermins, wer von den Jugendlichen zu den Summer Vibez geht, gingen alle Arme hoch. Hier kann man sich einen Eindruck vom Auftakt des letzten Stadtfestes machen. So sah es 2013 aus:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Stadtfest 2013: Die Party am Freitagabend

Das Stadtfest 2013 in Selm hat begonnen. Hier die Bilder von der ersten Party am Freitagabend.
15.06.2013
/
Tolle Showacts bei der Party.© Foto: Lisa-Marie Theil
Gutgelaunte Partygäste.© Foto: Lisa-Marie Theil
Gute Stimmung vor dem Bürgerhaus.© Foto: Lisa-Marie Theil
Coole Sonnenbrillen.© Foto: Lisa-Marie Theil
Tolle Stimmung bei der Party.© Foto: Lisa-Marie Theil
Gute Stmmung bei jungen Gästen.© Foto: Lisa-Marie Theil
Gute gelaunte Partygäste.© Foto: Lisa-Marie Theil
Bürgermeister Mario Löhr eröffnet das Stadtfest© Foto: Lisa-Marie Theil
Tolle Stimmung bei der Party© Foto: Lisa-Marie Theil
Gut gelaunte Partygäste© Foto: Lisa-Marie Theil
Die jungen Gäste hatten gute Laune.© Foto: Lisa-Marie Theil
Die Partygäste hatten gute Laune.© Foto: Lisa-Marie Theil
Schlagworte

Jetzt liegen sogar schon zwei Sandhaufen vor dem Bürgerhaus. Schließlich soll eine 1500 Quadratmeter große Strandlandschaft auf dem Willy-Brandt-Platz entstehen. So einigermaßen kann man sich schon vorstellen, wie die Strandatmosphäre sein wird.  Denn der riesige Fallschirm ist schon ausgebreitet und sieht vor blauem Himmel mit weißen Schäfchenwolken klasse aus. Auch die Bühne wächst und wächst. Auf jeden Fall wuseln die Arbeiter über den Platz. Mit dabei: Mitarbeiter der Stadtwerke Selm. Die Passanten bleiben hier und da stehen, bewundern, wie das Stadtfest-Ambiente nach und nach Wirklichkeit wird. In manchen Augen spiegelt sich Vorfreude wider.

Jetzt liegt auch schon der erste Sandhaufen auf dem Willy-Brandt-Platz. Im Laufe des nachmittags werden weitere Lieferungen erwartet. Der riesige Fallschirm, der bald als Zelt fungieren soll, ist auch schon aufgebaut. Die Arbeiten gehen zügig voran. So zügig, dass auch bereits die Absperrungen rund um den Willy-Brandt-Platz stehen. Unterdessen kommt auch die Zielgruppe der freitäglichen Party Summer Vibez mit DJ Dirk Neuenfels auf den Stadtfest-Geschmack. Immer mehr Jugendliche kommen in die Redaktion, um sich Karten für den Auftakt des Stadtfestes zu sichern.

Die Aufbauarbeiten sind gestartet. Das Zelt nimmt mittlerweile schon Form an. Die Hauptbühne am Willy-Brandt-Platz ist bereits zusammengebaut. Die Zaun-Elemente für die nötige Absperrung sind auch bereits geliefert. Der erste Getränkestand mitten auf dem Platz signalisiert: Bald geht´s los. Im Laufe des Tages wird dann auch der Sand angeliefert. Dann entsteht vor dem Bürgerhaus auf 1500 Quadratmetern eine echte Strandlandschaft. Los geht es am Freitag, 20.30 Uhr. Der Eintritt für die Summer Vibez mit DJ Dirk Neuenfels startet allerdings schon um 18 Uhr. 

Im bunten Treiben mit dabei: Jürgen Suer, Chef der Agentur daSuer und einer der Organisatoren des Festes. Das Telefon ist sein ständiger Begleiter. Er geht aber auch zu den Arbeitern, ist ständiger Ansprechpartner. Auch er ist optimistisch: "Es klappt zurzeit alles." Sein Blick geht nach oben zum Himmel: "Das ist wichtig", sagt er und seine Mundwinkel gehen angesichts der guten Wetterprognosen nach oben. Am Sonntag erwartet Sie im Programm übrigens die Selmer Musikbühne. 

 Hier finden Sie eine Übersicht zum gesamten Festprogramm am Freitag, Samstag und Sonntag sowie eine Grafik zum Parkplatzplan am 15. Juni: 

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt