Adventsmarkt in Selm: Besinnliche Stunden in vorweihnachtlich-gemütlicher Atmosphäre. So kennt man das. Doch am Sonntag, 1. Dezember, kehrte Spektakel in die Altstadt ein.

Selm

, 01.12.2019, 15:42 Uhr / Lesedauer: 3 min

Die Selmer Altstadt am 1. Advent um 13.25 Uhr. Vor dem Gasthaus Suer liegt ein Tau entspannt auf der Ludgeristraße. Kaum etwas deutet darauf hin, dass nur wenige Minuten später ein Spektakel auf hohem Niveau die adventliche Atmosphäre beim Adventsmarkt Selm durchbricht.

Jetzt lesen

Wie in jedem Jahr haben sich Bürgermeister Mario Löhr und der Leitende Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde St. Ludger, Claus Themann, eine besondere Stadtwette einfallen lassen. Sie wollten sich im Tauziehen messen. Kurz vor Beginn war dann aber klar: Bürgermeister Mario Löhr muss passen. „Ich habe Probleme mit dem Rücken“, lautete seine Begründung auf Anfrage der Redaktion.

Erfahrung gegen wilde Kraft

Doch Löhr hatte eine Truppe engagiert, die durchaus angetan war, den Zuschauern Respekt abzunötigen. Bernd-Hubert Baumeister, Chef des Heimatvereins Selm, Wilfried Reckers, Veranstaltungsmanager mit Herz für Selm , und Geschäftsmann Christian Reuter, um nur drei des Löhr-Teams zu nennen, hatten den nötigen entschlossenen Blick kurz vor dem Tauzieh-Wettbewerb. Auf der anderen Seite standen Pfarrer Claus Themann kräftige junge Männer zur Seite, die ebenfalls bereit waren, alles zu geben. Der Moderator der Stadtwette, Werbegemeinschaftsvorsitzender Volker Brüning, nannte diese Kombination „Erfahrung gegen wilde Kraft“.

Jetzt lesen

Brüning bat kurz vor Beginn der Stadtwette die Protagonisten Löhr und Themann zu sich und entlockte ihnen einige Statements. „Dass wir doch einiges in der Stadt bewegen, kann man schon sehen“, sagte der Bürgermeister nur wenige Minuten, bevor seine und Themanns Truppe das Tau bewegten. „Wir haben die Stadtwette als Stadt bisher jedes Mal verloren, und jetzt haben wir uns gesagt: Jetzt wollen wir doch mal gucken.“

Jetzt lesen

Erlös für die Jugendarbeit

„Wir ziehen am stärksten, weil wir wissen, dass es für den guten Zweck ist“, konterte Pfarrer Themann. Hintergrund: 100 Euro als Wettweinsatz hinterlegten Löhr und Themann bei Moderator Brüning. 200 Euro für die Jugendarbeit. Bei einem Sieg der Löhr-Truppe würde, so die Verabredung zwischen den beiden, das Jugendzentrum Sunshine den Wetteinsatz bekommen. Bei einem Themann-Sieg das Jugendzentrum FindUs.

Viele Fotos: Stadtwette beim Adventsmarkt Selm bringt Spektakel in die Altstadt

Auch ohne den am Rücken verletzten Bürgermeister Mario Löhr gab das Team Löhrs alles, zog mit aller Kraft und freute sich nach getaner Arbeit über den Sieg. © Arndt Brede

Was sich dann entwickelte, wird in die Geschichte der Selmer Adventsmärkte und der Stadtwetten als Wettstreit der vergnüglichen, aber auch anstrengenden Art eingehen. Lange sah es so aus, als ob die Truppe um Claus Themann die „göttliche Kraft“ auf ihrer Seite habe, wie Moderator Brüning es bezeichnete. Dann hatten Löhrs Truppen wieder Oberwasser. Minutenlang wogte es hin und her, zur Freude des Publikums, das die Teams anfeuerte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Stadtwette beim Adventsmarkt Selm

Die Stadtwette - ein Tauziehen für den guten Zweck - brachte Spektakel zum Adventsmarkt in Selm. Die Fotos dokumentieren das.
01.12.2019
/
Da konnte das Team um Pfarrer Claus Themann so kräftig am Tau ziehen: Am Ende siegte das Team von Bürgermeister Mario Löhr.© Arndt Brede
Kurz vor Beginn das Tauziehens lag das Seil noch entspannt auf der Straße.© Arndt Brede
Da konnte das Team um Pfarrer Claus Themann so kräftig am Tau ziehen: Am Ende siegte das Team von Bürgermeister Mario Löhr.© Arndt Brede
Auch ohne den am Rücken verletzten Bürgermeister Mario Löhr gab das Team Löhrs alles, zog mit aller Kraft und freute sich nach getaner Arbeit über den Sieg.© Arndt Brede
Da konnte das Team um Pfarrer Claus Themann so kräftig am Tau ziehen: Am Ende siegte das Team von Bürgermeister Mario Löhr.© Arndt Brede
Da konnte das Team um Pfarrer Claus Themann so kräftig am Tau ziehen: Am Ende siegte das Team von Bürgermeister Mario Löhr.© Arndt Brede
Da konnte das Team um Pfarrer Claus Themann so kräftig am Tau ziehen: Am Ende siegte das Team von Bürgermeister Mario Löhr.© Arndt Brede
Auch ohne den am Rücken verletzten Bürgermeister Mario Löhr gab das Team Löhrs alles, zog mit aller Kraft und freute sich nach getaner Arbeit über den Sieg.© Arndt Brede
Da konnte das Team um Pfarrer Claus Themann so kräftig am Tau ziehen: Am Ende siegte das Team von Bürgermeister Mario Löhr.© Arndt Brede
Auch ohne den am Rücken verletzten Bürgermeister Mario Löhr gab das Team Löhrs alles, zog mit aller Kraft und freute sich nach getaner Arbeit über den Sieg.© Arndt Brede
Da konnte das Team um Pfarrer Claus Themann so kräftig am Tau ziehen: Am Ende siegte das Team von Bürgermeister Mario Löhr.© Arndt Brede
Volker Brüning, Chef der Werbegemeinschaft, moderierte die Stadtwette.© Arndt Brede
Auch ohne den am Rücken verletzten Bürgermeister Mario Löhr gab das Team Löhrs alles, zog mit aller Kraft und freute sich nach getaner Arbeit über den Sieg.© Arndt Brede
Auch ohne den am Rücken verletzten Bürgermeister Mario Löhr gab das Team Löhrs alles, zog mit aller Kraft und freute sich nach getaner Arbeit über den Sieg.© Arndt Brede
Den Besuchern des Adventsmarkts gefiel das Spektakel rund ums Tauziehen.© Arndt Brede
Der erste Advent war auch verkaufsoffener Sonntag in der Altstadt.© Arndt Brede
Der erste Advent war auch verkaufsoffener Sonntag in der Altstadt.© Arndt Brede
Der erste Advent war auch verkaufsoffener Sonntag in der Altstadt.© Arndt Brede
Der erste Advent war auch verkaufsoffener Sonntag in der Altstadt.© Arndt Brede
Der erste Advent war auch verkaufsoffener Sonntag in der Altstadt.© Arndt Brede
Der erste Advent war auch verkaufsoffener Sonntag in der Altstadt.© Arndt Brede
Die Protagonisten der Stadtwette, Bürgermeister Mario Löhr (r.) und Pfarrer Claus Themann, plauderten vor dem Tauziehwettbewerb miteinander. Löhr musste allerdings wegen Rückenproblemen passen.© Arndt Brede
Bürgermeister Mario Löhr (l.) und Pfarrer Claus Themann (r.) im Gespräch mit dem Moderator Volker Brüning.© Arndt Brede
Bürgermeister Mario Löhr und Pfarrer Claus Themann mussten ihren Wetteinsatz, jeweils 100 Euro für die Jugendarbeit, bei Moderator Volker Brüning hinterlegen.© Arndt Brede
200 Euro undnoch ein paar Euro mehr aus der Bürgerschaft kamen beim Wetteinsatz zusammen.© Arndt Brede
Da konnte das Team um Pfarrer Claus Themann so kräftig am Tau ziehen: Am Ende siegte das Team von Bürgermeister Mario Löhr.© Arndt Brede
Da konnte das Team um Pfarrer Claus Themann so kräftig am Tau ziehen: Am Ende siegte das Team von Bürgermeister Mario Löhr.© Arndt Brede
Auch ohne den am Rücken verletzten Bürgermeister Mario Löhr gab das Team Löhrs alles, zog mit aller Kraft und freute sich nach getaner Arbeit über den Sieg.© Arndt Brede

Mit letzter Kraft

Letztendlich hatte das Team Löhr das bessere Ende für sich und zog dermaßen kräftig, dass die Mitglieder auf den Boden purzelten. Jubel brandete auf angesichts eines solchen Krafteinsatzes beider Teams. Somit bekommt das Jugendzentrum FindUs den Wetteinsatz plus noch ein paar Euro aus der Bürgerschaft.

Jetzt lesen

„Wir haben alles gegeben, wir sind auf Temperatur“, sagte anschließend Pfarrer Claus Themann mit einem Lächeln. „Endlich haben wir mal gewonnen; hat ja auch lange genug gedauert“, lautete die Reaktion von Bürgermeister Mario Löhr.

Gewonnen haben neben den Jugendlichen aus dem Jugendzentrum Sunshine, die sich über den Wetteinsatz freuen dürfen, auch die Besucher des Adventsmarktes. Sie haben inklusive der Stadtwette drei Tage und Abende während des Selmer Adventsmarktes erlebt, an die sie sich gern erinnern werden.

Positives Fazit: Alles gelungen

Auch Stadtsprecher Malte Woesmann war zufrieden, als er im Gespräch mit der Redaktion ein Fazit zog: „Es ist sehr gut gelaufen. Es ist am Freitag schon gut losgegangen. Und auch am Samstag war es überall voll. Verkaufsstände und Essen- und Getränkebuden konnten sich nicht beschweren.“ Es sei viel los gewesen. „Und es war auch lange was los“, so der Stadtsprecher weiter. „Alles in allem: gelungen.“

Am Montag, 2. Dezember, wird der Adventsmarkt abgebaut. Deshalb werde die Ludgeristraße in der Altstadt auch noch für den Verkehr gesperrt sein, sagt Woesmann. Am Montag hat auch der Glitzerwald noch Pause. Ab Dienstag, 3. Dezember, bis Samstag, 7. Dezember, ist der Glitzerwald wieder geöffnet.

Glitzerwald-Tannen gegen Spende abzuholen

Wie in den Jahren zuvor können sich die Bürger gegen eine Spende wieder eine der Tannen aus dem Glitzerwald mitnehmen. „Das wird wahrscheinlich am Dienstag, 10. Dezember, möglich sein“, erklärt der Stadtsprecher. Der Erlös aus den Spenden der Bürger für die Tannen komme der Kinderkrebshilfe Unna zu Gute.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Ortsentwicklung Cappenberg
Bürgerinitiative für Cappenberg: Eine Gruppe gibt es nicht mehr, eine andere startet durch