Viertklässler zeigen Ausdauer, Sprungkraft und mehr

Projekt "Selm bewegt sich"

Sämtliche Viertklässler der Pestalozzischule und der Grundschulen in allen drei Selmer Ortsteilen sind in diesen Tagen besonders gefordert. Sie nehmen am Projekt "Selm bewegt sich" teil. Es geht um Gleichgewicht, Sprungkraft, Ausdauer oder Schnelligkeit. Welchen Sinn hat das Projekt?

SELM

von Von Matthias Münch

, 08.10.2013, 17:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sprungkraft war an dieser Station gefragt.

Sprungkraft war an dieser Station gefragt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Selmer Kinder bewegen sich

Die Viertklässler aller Selmer Grundschulen und der Förderschule machen mit bei Projekt "Selm bewegt sich". Dabei geht es um Gleichgewicht, Sprungkraft, Ausdauer oder Schnelligkeit. Die erkennen Stärken und Schwächen und finden so vielleicht den richtigen Sportverein.
08.10.2013
/
Beim Dauerlauf durch die Turnhalle der Realschule kamen die Viertklässler richtig in Bewegung.© Foto: Matthias Münch
Beim Dauerlauf durch die Halle kamen die Viertklässler so richtig in Bewegung.© Foto: Matthias Münch
Nach sehr intensiver Bewegung beim sechsminütigen Dauerlauf war erst einmal Ausruhen angesagt.© Foto: Matthias Münch
Von der Bank aus feuerten die Viertklässler ihre Mitschüler an, die gerade im Sportparcours aktiv waren.© Foto: Matthias Münch
Selm bewegt sich. Und alle Viertklässler sind dabei.© Foto: Matthias Münch
Zum Abschluss des Bewegungs-Tests überreichte Sportlehrer Ralf Krieger allen Kindern einen Schnupperpass. Der berechtigt zur mehrwöchigen kostenlosen Teilnahme am Training in einem der Selmer Sportvereine.© Foto: Matthias Münch
Die Viertklässler mit ihren Schnupperpässen, mit denen sie für mehrere Wochen kostenlos in Selmer Sportvereinen trainieren dürfen.© Foto: Matthias Münch
Hans Protze, Ehrenvorsitzender der TGE Selm (l.), und Rolf Joswig, Sportabzeichenabnehmer beim Stadtsportverband Selm, im Gespräch mit einem Viertklässler der Ludgerischule.© Foto: Matthias Münch
Gleichgewicht halten beim Balancieren. Darauf kommt es an dieser Station an.© Foto: Matthias Münch
Rumpfbeugen war an dieser Station angesagt.© Foto: Matthias Münch
Hier geht es um Geschicklichkeit beim Hüpfen von einem markierten Feld in ein anderes.© Foto: Matthias Münch
Liegestütze gehören auch zum Bewegungs-Parcours.© Foto: Matthias Münch
Sprungkraft war an dieser Station gefragt.© Foto: Matthias Münch
Schlagworte

Realschullehrer Ralf Krieger erläuterte, worum es dabei geht: „Die Mädchen und Jungen durchlaufen die acht Stationen des Deutschen Motoriktests. Das ist ein standardisiertes Trainingsverfahren.“ Dabei geht es um Gleichgewicht, Sprungkraft, Ausdauer oder Schnelligkeit. So balancierten einige Schüler auf langen Leisten über den Boden, während ihre Klassenkameraden Liegestütze machten, zwischen Feldern hin und her hüpften oder Rumpfbeugen an Kästen absolvierten. Außerdem gab es einen Sprint und einen sechsminütigen Dauerlauf.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Selmer Kinder bewegen sich

Die Viertklässler aller Selmer Grundschulen und der Förderschule machen mit bei Projekt "Selm bewegt sich". Dabei geht es um Gleichgewicht, Sprungkraft, Ausdauer oder Schnelligkeit. Die erkennen Stärken und Schwächen und finden so vielleicht den richtigen Sportverein.
08.10.2013
/
Beim Dauerlauf durch die Turnhalle der Realschule kamen die Viertklässler richtig in Bewegung.© Foto: Matthias Münch
Beim Dauerlauf durch die Halle kamen die Viertklässler so richtig in Bewegung.© Foto: Matthias Münch
Nach sehr intensiver Bewegung beim sechsminütigen Dauerlauf war erst einmal Ausruhen angesagt.© Foto: Matthias Münch
Von der Bank aus feuerten die Viertklässler ihre Mitschüler an, die gerade im Sportparcours aktiv waren.© Foto: Matthias Münch
Selm bewegt sich. Und alle Viertklässler sind dabei.© Foto: Matthias Münch
Zum Abschluss des Bewegungs-Tests überreichte Sportlehrer Ralf Krieger allen Kindern einen Schnupperpass. Der berechtigt zur mehrwöchigen kostenlosen Teilnahme am Training in einem der Selmer Sportvereine.© Foto: Matthias Münch
Die Viertklässler mit ihren Schnupperpässen, mit denen sie für mehrere Wochen kostenlos in Selmer Sportvereinen trainieren dürfen.© Foto: Matthias Münch
Hans Protze, Ehrenvorsitzender der TGE Selm (l.), und Rolf Joswig, Sportabzeichenabnehmer beim Stadtsportverband Selm, im Gespräch mit einem Viertklässler der Ludgerischule.© Foto: Matthias Münch
Gleichgewicht halten beim Balancieren. Darauf kommt es an dieser Station an.© Foto: Matthias Münch
Rumpfbeugen war an dieser Station angesagt.© Foto: Matthias Münch
Hier geht es um Geschicklichkeit beim Hüpfen von einem markierten Feld in ein anderes.© Foto: Matthias Münch
Liegestütze gehören auch zum Bewegungs-Parcours.© Foto: Matthias Münch
Sprungkraft war an dieser Station gefragt.© Foto: Matthias Münch
Schlagworte

Mit von der Partie war auch das Gesundheitsamt des Kreises Unna. Dessen Mitarbeiter wogen die Schüler, maßen ihre Größe und unterzogen sie einem Sehtest. Zum Schluss bekam jedes Kind einen Schnupperpass mit Adressen aller Sportvereine in der Stadt. Mit diesem Pass können sie sechs bis acht Wochen kostenlos bei diesen Vereinen trainieren.

Alle Ergebnisse der acht Sportstationen und der Untersuchungen des Gesundheitsamtes werden nun mit einer speziellen Software ausgewertet. Auf dieser Grundlage erhalten alle Schüler einen Überblick über ihre sportlichen Stärken und Schwächen sowie Empfehlungen für geeignete Sportarten. „Wir machen das nun schon im dritten Jahr“, sagt Sportlehrer Ralf Krieger. „Das Projekt ist bereits fest etabliert und kommt bei allen Beteiligten sehr gut an.“ Und das Ziel, mehr Selmer Kinder in Bewegung zu bringen, werde offensichtlich erreicht. Die Rückmeldungen aus den Vereinen hätten das in den beiden zurück liegenden Jahren bestätigt, so Krieger: „Es läuft super.“  

Mehr über das Projekt
Das Projekt „Selm bewegt sich“ wird nach 2011 und 2012 in diesem Jahr bereits zum dritten Mal durchgeführt. Alle Viertklässler aus Selm, Bork und Cappenberg nehmen daran teil.
Am Dienstag waren die Pestalozzi- und Ludgerischüler an der Reihe. Am Mittwoch findet der Sporttest an der Overbergschule und am Donnerstag an der Äckernschule in Bork statt.
„Selm bewegt sich“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Selm mit den Selmer Schulen, den Sportvereinen, dem Stadtsportverband und dem Gesundheitsamt des Kreises Unna. Unterstützt wird es durch Sponsoring aus der Selmer Wirtschaft.
Ziel der Aktion ist es, die Kinder zu mehr Bewegung anzuregen. Sie sollen an die Angebote der örtlichen Sportvereine herangeführt werden. Außerdem bietet die Otto-Hahn-Realschule eine Klasse mit dem Schwerpunkt Sport an.

Lesen Sie jetzt