Von Auto berührt: Junger Motorradfahrer stürzt im Kreisverkehr

Verkehrsunfall

Die Begegnung hätte angenehmer verlaufen können. Ein 18- und ein 19-Jähriger haben sich am Borker Ortseingang getroffen - allerdings mitten auf dem Kreisverkehr.

Selm

, 22.07.2019, 17:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Von Auto berührt: Junger Motorradfahrer stürzt im Kreisverkehr

Das Auto hat den Motorradfahrer zum Sturz gebracht. © Sylvia vom Hofe

Fahranfänger sind sie beide: der 18-jährige Autofahrer und der 19-jährige Kradfahrer. Beide kommen aus Selm. Ob sie sich vielleicht sogar kannten, weiß der Polizeisprecher nicht. Wohl aber, dass sich die zwei Männer am Samstag, 20. Juli, kennegelernt haben - aber eher unfreiwillig.

Gegen 16.30 Uhr passiert es: Der Autofahrer ist unterwegs aus Richtung Vinnum nach Bork: geradeaus. Im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Vinnumer Straße befindet sich das, was man Minikreisel nennt: ein kleiner Kreisverkehrsplatz, den große Fahrzeuge notfalls auch gerade überfahren können. Bepflanzung gibt es dort nicht und damit freie Sicht - eigentlich.

Wie genau es dennoch zu dem Zusammenstoß gekommen ist, kann Thomas Röwekamp, Sprecher der Kreispolizeibehörde, auch zwei Tage nach dem Unfall nicht sagen. Fest steht: „Die beiden haben sich im Kreisel berührt.“ Genauer gesagt: Das Auto hat das Krad gestreift - und es zum Sturz gebracht.

Feuerwehr und Krankenwagen von der nur einige hundert Meter entfernten Wache sind schnell zur Stelle. Die Rettungssanitäter versorgen den zum Glück nur leicht verletzten Motorradfahrer, die 16 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr binden das ausgelaufene Öl.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt