An der Baustelle zwischen Cappenberg und Lünen wird es manchmal brenzlig

mlzFahrbahnsanierung

Die Fahrbahnsanierung der Landesstraße 810 zwischen Lünen und Cappenberg wandert nach und nach Richtung Cappenberg. Doch es gibt Unwägbarkeiten auf der Strecke.

Cappenberg, Lünen

, 05.11.2019, 17:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eigentlich sollte die Cappenberger Straße in der 45. Kalenderwoche ab Brauereiknapp nicht mehr Richtung Lünen befahrbar sein. Nur noch von Lünen nach Cappenberg solle der Verkehr für Anlieger der Straße Am Struckmannsberg in Lünen laufen. Das hatte die Landesbehörde Straßen.NRW zumindest per Pressemitteilung kommuniziert. Und in der Tat ist die Fahrspur der Cappenberger Straße Richtung Lünen abgefräst. Eine hohe Kante signalisiert: Auf dieser Spur sollte man besser nicht fahren.

Brenzlige Situationen möglich

Gleichwohl ist die Cappenberger Straße nach wie vor ein beliebter Weg nach Lünen. Nicht nur Autos, sondern auch schwere Lastwagen nehmen diesen Weg. Manchmal auch auf der falschen Fahrbahnseite. Bei Begegnungsverkehr mit Fahrzeugen, die aus Richtung Lünen kommen, kann es da schon mal brenzlig werden. Muss Straßen.NRW bei den Hinweisschildern auf Sperrungen nachbessern?

„Nein, müssen wir nicht“, berichtet Christian Kahlau, Projektleiter Abteilung Straßenbau beim Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regionalniederlassung Münsterland. „Es gilt nach wie vor die Vollsperrung für den Durchgangsverkehr zwischen Cappenberg und Lünen.“ Tatsächlich gibt es aber Begegnungsverkehr auf der Strecke. Weil Absperrungen vom Schlossberg und vom Brauereiknapp Richtung Lünen durchlässig sind.

Den Grund dafür kennt Kahlau: „Es sind ständig Lkw auf der Baustelle unterwegs, um Fräsmaterial abzutransportieren. Deshalb sind Sperrungen zum Teil weggenommen worden, weil es den Fahrern bei der Menge an Lkw-Fahrten nicht zuzumuten ist, jedes Mal die Sperrung wieder zuzumachen.“

Bauarbeiter helfen per Handzeichen

So könne es passieren, dass sich auf der Cappenberger Straße Fahrzeuge, die von Lünen und von Cappenberg kommen, plötzlich gegenüber stehen. „In solchen Fällen, die tatsächlich schon vorgekommen sind, helfen die Bauarbeiter mit Handzeichen“, sagt Kahlau. Sein Appell: In diesem Bereich besonders langsam und vorsichtig fahren.

Ungeachtet dieser Unwägbarkeiten liegen die Arbeiten zur Fahrbahnsanierung der Landesstraße 810 im Zeitplan, berichtet der Projektleiter. Noch in der 45. Kalenderwoche sollen laut Kahlau die Fräsarbeiten auf der Cappenberger Straße abgeschlossen sein und quasi in den Brauereiknapp einbiegen. Bis spätestens Freitag, 8. November, sollen dann auch die Fräsarbeiten auf dem Brauereiknapp beendet sein.

An der Baustelle zwischen Cappenberg und Lünen wird es manchmal brenzlig

Noch in der 45. Kalenderwoche sollen die Fräsarbeiten auch auf dem Brauereiknapp beginnen. © Arndt Brede

Und dann? „Dann werden wir die abgefrästen Fahrbahnen auf tieferliegende Schäden untersuchen“, so Christian Kahlau. Schäden würden bei Bedarf dann auch saniert. „Die Fräsflächen sehen aber gut aus, so dass womöglich keine tieferliegenden Schäden zu sanieren sind.“

Asphaltierung beginnt am 18. November

In der 46. Kalender ist vorgesehen, Nebenarbeiten zu erledigen. So müssen eventuell Steine an der beidseitigen Rinnenanlage auf dem Brauereiknapp erneuert werden. Danach stehen die Asphaltarbeiten auf der gesamten Strecke der L810 zwischen Lünen und Cappenberg an. Konkret sei mit dem Beginn der Asphaltarbeiten ab Montag, 18. November, von Lünen in Höhe Am Struckmannsberg Richtung Cappenberg zu rechnen.

Die Asphaltierungsarbeiten sollen auf der gesamten Strecke nach Auskunft von Christian Kahlau spätestens Ende November abgeschlossen sein.

Jetzt lesen

Was dann für die Cappenberger folgt, sind Kanal-, Fahrbahn-und Gehwegarbeiten auf einem 30 bis 40 Meter langen Abschnitt auf der südlichen Fahrbahnseite der Freiherr-vom-Stein-Straße Richtung Kreuzkamp.

Ursprünglich war geplant, wegen dieser Arbeiten die Freiherr-vom-Stein-Straße Richtung Schloss zu sperren und den Verkehr per Zwei-Phasen-Ampel zu regeln. Das ist wohl vom Tisch. Mittlerweile überlege Straßen.NRW, die Freiherr-vom-Stein-Straße nur auf dem von den Bauarbeiten betroffenen Abschnitt halbseitig zu sperren, berichtet der Projektleiter.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Weihnachtszauber Cappenberg
Droht ein Verkehrschaos? Straße zum Schloss Cappenberg bleibt zum Weihnachtsmarkt gesperrt