Wie Paare in Selm heiraten

Mehr Hochzeiten in Selm

Der schönste Tag des Lebens soll etwas besonderes werden. In Selm schätzen viele die persönliche Form der Trauung. Und setzen dabei auch gerne auf besondere Daten.

Selm

, 13.02.2018, 13:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
Paare wählen gerne ein besonderes Datum für ihre Hochzeit. dpa

Paare wählen gerne ein besonderes Datum für ihre Hochzeit. dpa © picture alliance / dpa

Der Hochzeitstag, das ist der besondere Tag im Leben eines Paares. Deshalb soll er für viele auch nicht irgendwann stattfinden, sondern an einem Tag, der ebenso besonders ist.

„Daten sind wichtig“, sagt auch Christel Melis. Viele Paare wählen zum Beispiel das Datum des Kennenlernens aus, sagt sie. Die Standesbeamtin aus Selm weiß das, weil sie mit den Paaren zuvor ein Beratungsgespräch führt. Etwa eine Stunde dauert das. Daraus entsteht dann eine persönliche Trauungszeremonie, in der zum Beispiel die persönliche Kennenlerngeschichte des Paares erzählt wird.

Beliebte Kombinationen

Doch nicht nur der Kennenlerntag wird gerne genommen, auch Zahlenkombination, die sich Paare gut merken können, sind gefragt. In diesem Jahr zum Beispiel der 1.8.18 oder der 18.8.18. „Das sind Daten, die sehr beliebt sind. Aber, die Leute, die solche Daten wollen, rufen in der Regel auch schon ein Jahr im Voraus an, weil sie sicher gehen wollen, dass der Termin noch nicht weg ist“, erklärt Melis. Anfang Februar hatten sich für den 1. August noch keine Trauwilligen eingetragen. Für den 8.8. gibt es zwei Trauwillige und für den 18.8. sind es vier.

Jetzt lesen

Sehr beliebt wegen des guten Wetters seien aber auch die wärmeren Monate, so Malte Woesmann von der Stadt Selm. So gibt es 22 Anmeldungen für den Wonnemonat Mai, 20 Anmeldungen für Juni und bereits 15 für Juli. „Viele Paare richten sich aber auch danach, wann ihr Veranstaltungsort frei ist“, sagt Standesbeamtin Melis. Schließlich gebe es nicht mehr so viele verschiedene Lokalitäten. Wer einen besonderen Terminwunsch hat, sollte am besten ein Jahr im Voraus kurz anrufen, rät die Standesbeamtin.

Trend zur Trauung

Übrigens ist die Anzahl der Trauungen in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. So gab es im Jahr 2017 169 Trauungen in Selm. Das sind 18 mehr als im Vorjahr. 2014 waren es noch 130 Trauungen.

Ein Trend, der sich auch in ganz Nordrhein-Westfalen abzeichnet. Die Zahl der Eheschließungen stieg laut Statistischem Landesamt 2016 auf gut 87.000 – ein Plus von 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Entwicklung sei vermutlich auch auf die wieder leicht steigenden Bevölkerungszahlen zurückzuführen, sagte ein Sprecher.

Für das Plus in Selm hat Melis aber auch eine Erklärung: „Ich merke, dass das Schloss Cappenberg sehr gefragt ist“, so die Standesbeamtin „und ich glaube, dass auch unsere persönliche Art der Trauung ankommt.“

Lesen Sie jetzt