«Wir, die Urlaubsvertretung»

Alex im Hosenland spielen bei Rock am Schloss

19.05.2007 / Lesedauer: 3 min

Und die tritt am 2. Juni in Nordkirchen beim Open Air-Konzert «Rock am Schloss» am Sportplatz auf. Beginn ist um 17 Uhr, «Alex im Hosenland» sind der Hauptact. Seit über 25 Jahren touren nun die Toten Hosen mit ihrem Punkrock durch die Republik. Seit ähnlich langer Zeit sind die Fünf von Alex im Hosenland unterwegs. In verschiedensten Formationen, mit über 1500 Auftritten, haben sie sich letztendlich zu «Alex im Hosenland» zusammengeschlossen. «Weil uns die Musik der Hosen die ganze Zeit begleitete und wir einfach drauf stehen!» erklärt Sänger Burkhard Schröder die Gründung der Toten Hosen Tribute Band. «Außerdem», ergänzt der Bassist Kersten Bluma, «nehmen die Toten Hosen ja gerade eine Auszeit, und wir sind die Urlaubsvertretung.» «Sich selber nicht zu ernst nehmen, und den Spaß beim spielen der Hits der Toten Hosen rüberbringen, das ist für uns das Wichtigste!» Gitarrist Norbert Beesten ist sich sicher, dass diese Mischung zum Erfolg von Alex im Hosenland maßgeblich beigetragen hat. Wenn es auf die Bühne geht, nennen sie sich Kaputtchino, Pleiti, Bambi, Knuddel und Katthäuser. Der wohl bekannteste Hit der Toten Hosen «Hier kommt Alex» stand Pate für den Bandnamen Alex im Hosenland. «Klar, hätte man sich auch einen Liedtitel der Hosen greifen können um einen Bandnamen zu finden. Fanden wir aber ziemlich einfallslos.» Schlagzeuger Frank Wippermann legt da schon Wert auf etwas Eigenes. «So ähnlich wie das Jodeldiplom!» ergänzt Volker Brechbühler, Gitarrist in Diensten von Alex im Hosenland, mit einem Grinsen. Mindestens zwei Stunden Musikprogramm umfasst alles was die Toten Hosen bekannt und berühmt gemacht hat. Von «Alles wird vorübergehen» bis «Zum bitteren Ende», «Bayern», «Bonnie + Clyde» und der unvermeidliche «Eisgekühlte Bommerlunder» laden zum Mitsingen und Mitfeiern ein. Wer die Toten Hosen mag, sollte sich Alex im Hosenland nicht entgehen lassen. Besser als die Fünf ist nur das Original. Das komplette Bandportrait und alles Lesens- und Sehenswertes gibt es im Internet. www.aleximhosenland.de

Lesen Sie jetzt