Wird der Selmer Adventsmarkt weiter verlängert?

Mit Abstimmung

Der Adventsmarkt in Selm wurde dieses Jahr von zwei auf drei Tage verlängert. Auch eine Aufstockung auf vier Tage oder sogar eine ganze Woche schließt die Stadt für die Zukunft nicht aus. Das würde einige Vereine allerdings vor große Probleme stellen. Was meinen Sie? Stimmen Sie ab!

SELM

06.12.2016, 19:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schon zur Eröffnung kamen viele Menschen zum Selmer Weihnachtsmarkt.

Schon zur Eröffnung kamen viele Menschen zum Selmer Weihnachtsmarkt.

Die User, die sich bisher an unserer Umfrage „Wie lange soll der Weihnachtsmarkt in Selm dauern?“ beteiligt haben, sind sich einig: Da geht noch mehr. Mehr als 50 Prozent der bis Dienstagabend abgegebenen Stimmen entfielen auf "vier Tage Weihnachtsmarkt" oder wünschten sich direkt eine ganze Woche. 

Verlängerung aus Sicht der Stadt möglich

Wie schätzt die Stadt die Chancen für eine Verlängerung ein? „Das Feedback der Aussteller war nach dem zusätzlichen Freitag eindeutig. Ein Großteil zeigte sich mehr als zufrieden und das gesteigerte Besucheraufkommen bestätige uns, dass das neue Konzept gut angenommen wurde“, sagt Stadtsprecher Malte Woesmann am Dienstag auf unsere Anfrage.

Darauf wolle man nun aufbauen und schließe daher eine Verlängerung auf vier Tage oder womöglich eine ganze Woche nicht aus. „Das hängt aber auch mit der Bereitschaft der Aussteller zusammen. Unmöglich ist es nicht, aber bislang sind das alles Überlegungen und keine konkreten Pläne“, so Woesmann weiter, der erste Entscheidungen im Frühjahr/Sommer 2017 erwarte.

Vereinen fehlen die ehrenamtlichen Helfer

Klar Stellung beziehen einige Vereine in Selm schon jetzt. „Wir waren schon von den drei Tagen nicht begeistert, weil es einfach an ehrenamtlichen Helfern für so viele Tage fehlt. Vier oder mehr würden wir gar nicht erst stemmen können“, sagt Andreas Witthoff, Vorsitzender der Schützenbrüderschaft St. Fabian und Sebastian.

Jetzt lesen

Der gleichen Meinung ist auch Vorsitzende Monika Zientz vom Städtepartnerschaftsverein: „Wir haben schon in diesem Jahr nicht am Adventsmarkt teilgenommen, weil drei Tage zu viel sind. Es ist eine schöne Sache, den Markt zu verlängern, leider können Vereine dann aber nicht mehr mitziehen.“

Werbegemeinschaft würde mitziehen

Die Werbegemeinschaft Selm richtet sich nach der Stadt und würde sich im Falle einer Verlängerung aktiv beteiligen. „Welche Aktionen wir dann starten, ist natürlich noch ungewiss. Wir würden aber im Rahmen unserer Möglichkeiten mitziehen“, sagt Pressesprecher Manfred Breyer.

Eine alternative Lösung fordert Diakon Jesaja Michael Wiegard: „Es ist ein Advents- und kein Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr hat mir einiges aus dem neuen Konzept gefallen. Drei Tage sind in meinen Augen aber nur machbar, wenn es eine Lösung für die Vereine gibt, die nur zwei Tage bewerkstelligen können.“

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Geburt in Corona-Zeiten
Geburt im Lockdown: Diese Regeln gelten in Kliniken und Geburtshäusern im Kreis Unna – Teil 2