Zahl der Einbrüche steigt um 20 Prozent

Polizei zählt 56 Delikte

Auch wenn Selm von der landesweiten Razzia gegen Einbrüche gestern nicht betroffen war: Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Delikte auch hier angestiegen - bis Ende Oktober bereits um mehr als 20 Prozent.

SELM

von Von Anne Petersohn

, 13.11.2012, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Die Polizei im Kreis Unna befürchtet im Winter eine weitere Zunahme an Wohnungseinbrüchen.  <p></p> dpa</p>

<p>Die Polizei im Kreis Unna befürchtet im Winter eine weitere Zunahme an Wohnungseinbrüchen. <p></p> dpa</p>

Insgesamt 56 Einbrüche registrierte die Polizei seit dem Jahreswechsel - 2011 waren es zu diesem Zeitpunkt erst 45. "Die dunkle Jahreszeit hat gerade erst begonnen", sagt Kreis-Polizeisprecher Ralf Hammerl. Man könne deshalb davon ausgehen, dass die Zahl der Einbrüche bis zur Zeitumstellung im März weiter zunehme.Langfristige Entwicklung Die aktuelle Statistik deckt sich aber auch mit der Entwicklung, die die Polizei seit Jahresbeginn landesweit verzeichnet - "warum, das müssen wir ermitteln", sagt Hammerl. Zuletzt seien Einbrecher verstärkt über den Balkon in Wohnungen in den oberen Stockwerken gelangt - ein Grund für Hausbesitzer, ihre Fensterrahmen und Beschläge auf deren Sicherheit hin zu überprüfen, meint die Polizei. Kreisweit ist die Zahl der Einbrüche von 429 Delikten bis zum 31. Oktober 2011 auf 522 Fälle im gleichen Zeitraum dieses Jahres gestiegen; im gesamten Jahr 2011 waren es 610. Dass verstärkt Werkstätten Ziele von Dieben wurden, sei aber "im Bereich des Zufalls anzusiedeln".

Lesen Sie jetzt