Zwei Autoknacker stecken hinter 35 Fällen in Selm

Details der Polizei

Erheblich mehr Autoknacker als noch 2013 sind in diesem Jahr in Selm unterwegs: Zwischen Januar und Oktober 2014 ist die Zahl der Straftaten um 127 Prozent gestiegen. Jetzt hat die Polizei weitere Details bekanntgegeben - zu den 35 Fällen, die in diesem Jahr bereits aufgeklärt werden konnten. Sie gehen fast alle auf das Konto von nur zwei Tätern.

SELM

, 26.11.2014, 15:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

In nahezu 80 Prozent der Diebstähle aus Kraftfahrzeugen wurden tatsächlich Geldbörsen gestohlen. Hellmann weist nochmals darauf hin, dass man sein Geld in keinem Falle im Auto aufbewahren sollte. Das sei eine Einladung für Diebe, wenn Handtaschen oder womöglich sogar noch Portemonnaies offen auf dem Beifahrersitz herumlägen. "Da klären wir aber auch schon mal Taten auf", erklärt Hellmann. Dann zum Beispiel, wenn der Dieb anschließend die EC-Karte am Geldautomaten benutzt. Hier helfen dann oft Öffentlichkeits-Fahndungen mit Bildern aus der Überwachungskamera.   Zu den 193 Fällen bis Ende Oktober zählen auch zahlreiche Diebstähle an Autos -

, das Entwenden von Radkappen, das Aufbocken und Stehlen der Räder eines Autos, manchmal sogar das Abknicken und Mitnehmen von Scheibenwischern.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt