Anzeige

Das St.-Johannes-Hospital Dortmund stellt sich vor

Daten und Fakten

570 Betten, 14 verschiedene Fachrichtungen, ein angeschlossenes Ambulantes OP-Zentrum und ein hohes Maß an Service und Qualität: Das St.-Johannes-Hospital in Dortmund will seinen Patienten gute Behandlungsmöglichkeiten, Sicherheit und Komfort bieten.

17.11.2014, 12:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das St.-Johannes-Hospital in der Johannesstraße in Dortmund blickt auf eine erfolgreiche Geschichte zurück.

Das St.-Johannes-Hospital in der Johannesstraße in Dortmund blickt auf eine erfolgreiche Geschichte zurück.

Kontakt: Johannesstraße 9-13, Dortmund, Tel. (0231) 1 84 30.

Seit der Gründung im Jahr 1851 erlangte das Krankenhaus mit stetigen Erweiterungsbauten vor dem Ersten Weltkrieg eine Kapazität von 600 Betten. Investitionen im baulichen und medizinischen Bereich unterstützten die Fachabteilungen des St.-Johannes-Hospitals als Kompetenzkliniken in Dortmund und sorgten in einigen Bereichen für überregionalen Ruf. 2013 wurde das neue Bettenhaus, der Westflügel, mit einer Komfortstation in der fünften Etage des Gebäudes eröffnet. Es bietet einen angenehmen Behandlungsaufenthalt durch großzügige Zimmer und einen besonderen Patientenservice.

In den letzten Jahren wurde die interdisziplinäre Versorgung der Patienten in Fachzentren verstärkt, darunter AdipositasZentrum oder BrustZentrum. Die Zentren verstehen sich als Netzwerk mit internen und externen Partnern, das Diagnose- und Therapiestrukturen bereitstellt, die Transparenz, Sicherheit und Synergien bieten. Das Krankenhaus kooperiert mit der Studienorganisation Cardiac Research, die geeignete Patienten auf Wunsch an Studien beteiligt.

Dem Krankenhaus angeschlossen ist das Ambulante OP-Zentrum, in dem unter der Leitung eines Facharztes für Anästhesiologie die meisten ambulanten Operationen der Kliniken durchgeführt werden.

Kontakt: Johannesstraße 9-13, Dortmund, Tel. (0231) 1 84 30.

Schlagworte: