Anzeige

Arzneimittel-Ausgaben erneut gestiegen

In Westfalen-Lippe

In Westfalen-Lippe sind die Ausgaben für Arzneimittel erneut gestiegen.

23.10.2018, 20:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im ersten Halbjahr 2018 erhielten die rund 7,4 Millionen gesetzlich Versicherten Medikamente im Wert von über 2,1 Milliarden Euro.Assorted pills

Im ersten Halbjahr 2018 erhielten die rund 7,4 Millionen gesetzlich Versicherten Medikamente im Wert von über 2,1 Milliarden Euro.Assorted pills © Foto: AOK/hfr.

Im ersten Halbjahr 2018 erhielten die rund 7,4 Millionen gesetzlich Versicherten Medikamente im Wert von über 2,1 Milliarden Euro. Das ist ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 2,8 Prozent. Dies teilte die AOK NORDWEST auf Basis der aktuellen Statistiken des GKV-Spitzenverbandes mit.

„Hauptursache dieses Anstiegs sind die immer höheren Preise für neue patentgeschützte Arzneimittel“, kritisiert AOK-Vorstandsvorsitzender Tom Ackermann. Im Durchschnitt haben die Patienten im ersten Halbjahr 2018 Zuzahlungen für Arzneimittel in Höhe von fast 126 Millionen Euro geleistet, das sind durchschnittlich mehr als 17 Euro je Versicherten.

Lesen Sie jetzt