Anzeige

Auch Männerhaut braucht Sonnencreme?

Gesundheits-Tipp

Ja, das stimmt. Männer haben ein „dickeres Fell“ als Frauen, denn ihre Haut ist im Schnitt um 20 Prozent dicker als die der Frauen.

22.07.2020, 09:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sonnenschutz ist wichtig.

Sonnenschutz ist wichtig. © aok

Auf Sonnenschutz sollten sie trotzdem nicht verzichten. Denn für Männer und Frauen gilt gleichermaßen: zu viel ultra-violette (UV-) Strahlung durch Sonne oder Solariumbesuch ist ein Hauptrisikofaktor für Hautkrebs. Das maligne Melanom (schwarzer Hautkrebs) ist dabei die gefährlichste Form von Hautkrebs.

Allerdings nehmen es Männer mit dem Sonnenschutz nicht so genau: Sie nutzen seltener Sonnencreme als Frauen und verwenden häufiger einen zu niedrigen Lichtschutzfaktor.

Umso wichtiger ist es dann, regelmäßig am Screening-Programm zur Früherkennung von Hautkrebs teilzunehmen. Dabei befragt der Arzt den Patienten nach Hautveränderungen und begutachtet die Haut am ganzen Körper.

Screening schafft Klarheit

Das Screening kann von allen gesetzlich Krankenversicherten über 35 Jahren alle zwei Jahre in Anspruch genommen werden. Die AOK NORDWEST bietet ihren Versicherten das Hautkrebs-Screening bereits im Alter von 20 Jahren an.

Die besten Sonnenschutz-Maßnahmen sind: starke Sonnenstrahlung meiden und sich besser im Schatten aufhalten. Dunkle, fest gewebte Kleidung bevorzu-gen und Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50 und mehr) auftragen, so die AOK-Experten.