Anzeige

Häufiges Händewaschen und Desinfizieren braucht viel Pflege?

Gesundheits-Tipp des Monats

Ja, das stimmt. Häufiges und gründliches Händewaschen wird als eine grundlegende Hygienemaßnahme gegen eine Infektion mit dem Corona-Virus empfohlen.

07.05.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sowohl häufiges Händewaschen als auch regelmäßige Händedesinfektion belasten die Haut der Hände.

Sowohl häufiges Händewaschen als auch regelmäßige Händedesinfektion belasten die Haut der Hände. © AOK/hfr.

Aktuell greifen Menschen aber auch vermehrt zu Desinfektionsmitteln, um sich zu schützen. Insbesondere, wenn Händewaschen nicht möglich ist.

Dabei sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass das Mittel auch gegen das Corona-Virus wirksam und auf der Verpackungserklärung zumindest der Hinweis „begrenzt viruzid“ oder „wirksam gegen behüllte Viren“ angegeben ist. Für eine sichere Desinfektion muss die gesamte Hautoberfläche der Hände ausreichend benetzt werden.

Dafür werden drei Milliliter benötigt. Die Lösung muss einwirken und an der Luft trocknen, um eine vollständige Desinfektion zu erreichen.

Sowohl häufiges Händewaschen als auch regelmäßige Händedesinfektion belasten die Haut der Hände. Deshalb ist auch auf eine ausreichende Pflege der Haut mit geeigneten Handcremes zu achten, so die AOK-Experten.