Anzeige

Handys schaden der Gesundheit?

Gesundheits-Tipp

Aus dem Alltag sind Smartphones nicht mehr wegzudenken. Inzwischen sind jedoch auch die gesundheitlichen Auswirkungen spürbar.

20.03.2019, 08:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Handys schaden der Gesundheit?

© AOK/hfr.

Smartphones haben unser Kommunikationsverhalten innerhalb von wenigen Jahren grundlegend geprägt. Als erwiesen gilt, dass die Nutzung von Smartphones süchtig machen kann.

Die Abhängigkeit von sozialen Medien ist ein dazugehöriger Aspekt. Vielen Nutzern gilt der erste Blick morgens und der letzte abends auf das Display ihres Smartphones – das sollte zu denken geben. Eine von der Bundesregierung in Auftrag gegebene Studie des Psychologen Hans-Jürgen Rumpf an der Universitätsklinik Lübeck hat gezeigt, dass bereits etwa ein Prozent der deutschen Bevölkerung internetabhängig ist. In der Altersgruppe der 14- bis 24-Jährigen zeigen 2,4 Prozent der Frauen und 2,5 Prozent der Männer entsprechendes Suchtverhalten.

Dabei wurde deutlich, dass junge Männer eher anfällig für Online-Spiele und Pornografie sind, während die jungen Frauen eher süchtig nach den sozialen Medien werden. Um den Suchttendenzen wirkungsvoll zu begegnen, empfiehlt es sich, frühzeitig gegenzusteuern und beispielsweise tägliche Smartphone-freie Zeiten einzuführen, so die AOK-Präventionsexperten.