Anzeige

Lebensmittel wirken auf Medikamente?

Gesundheits-Tipp

Ja, das stimmt. Die Wirksamkeit von Medikamenten wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst.

05.05.2021, 08:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Medikamente sollte man nur mit Leitungswasser einnehmen.

Medikamente sollte man nur mit Leitungswasser einnehmen. © AOK

Beim Verzehr bestimmter Lebensmittel wirken Medikamente nicht wie vorgesehen oder Nebenwirkungen werden verstärkt. Grapefruitsaft kann zum Beispiel den Abbau von Arzneistoffen im Körper verzögern und dadurch deren Wirkung verstärken. Bestimmte Antibiotika bilden mit dem Kalzium aus Milch und Milchprodukten schwer lösliche Verbindungen. Diese werden dann vom Magen-Darm-Trakt schlechter oder gar nicht aufgenommen und hemmen so deren Wirksamkeit.

Die beste Wahl: Leitungswasser

Gerbstoffe in Kaffee oder Tee können eine vergleichbare Wirkung haben. Medikamente generell nur mit Leitungswasser einnehmen, denn auch Mineralwasser kann Mineralstoffe enthalten, die die Aufnahme der Wirkstoffe verschlechtert. Oxalsäure aus Lebensmitteln wie Rhabarber, Spinat oder Schwarztee kann die Aufnahme von Eisen verschlechtern.

Ein Glas Orangensaft hingegen kann diese durch das enthalten Vitamin C fördern. Alkohol hemmt den Abbau von Wirkstoffen. Auf den Konsum von Alkohol sollte im Krankheitsfall und erst recht bei der Einnahme von Medikamenten grundsätzlich verzichtet werden, so die AOK-Präventionsexperten.