Anzeige

Nümbrecht mit allen Sinnen genießen

Entspannung pur

Durchatmen und abschalten in einer der schönsten Landschaften vor den Toren Kölns.

12.03.2021, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nümbrecht und seine Natur lassen sich auf 300 km Wanderwegen erkunden.

Nümbrecht und seine Natur lassen sich auf 300 km Wanderwegen erkunden. © Nümbrechter Kur GmbH

Nur knapp eine Stunde von Köln liegt der heilklimatische Kurort Nümbrecht. Sanft geschwungene Hügel, Wälder, Wiesen und kleine Dörfer mit idyllischen Gassen sowie Fachwerk- und Schieferhäuser. Was könnte es Schöneres geben, als diese harmonische Landschaft zu Fuß zu erkunden?

Nümbrecht: Wanderwege satt

Über 300 km gekennzeichnete Wanderwege rund um Nümbrecht laden ein, die Gegend zu entdecken. Auf dem Nümbrechter „Klangpfad“, einem Streifzug des Bergischen Panoramasteigs, erfahren die Wanderer, wie man mit den Ohren sehen und fühlen kann. Der Klangpfad führt die Wanderer zum Aussichtsturm „Auf dem Lindchen“.

In 341 m Höhe haben sie einen fantastischen Blick über Nümbrecht und Umgebung. Bei guten Wetter sieht man von dort aus das Sieben- und Rothaargebirge und in der Ferne den Kölner Dom.

Historische Sehenswürdigkeiten

Über dem Homburger Land thront eindrucksvoll Schloss Homburg. Das beliebte Ausflugsziel wurde 1276 erstmals urkundlich erwähnt. Die Gesamtanlage war jahrhundertelang im Besitz der Familie Sayn-Wittgenstein und präsentiert heute, in der Trägerschaft des Oberbergischen Kreises, ein kulturhistorisches Museum.

Auf dem Drahtesel die Natur zu erkunden, ist auch kein Problem. Drei Themenrundtouren von „familienfreundlich“ bis „sportlich“ zwischen 13 und 40 km laden zum Radfahren ein. Und wem das Bergische Land zu hügelig ist, der kann sich ein E-Bike ausleihen und so die Ausblicke auf der Höhenroute genießen.

Buchung und Prospektanforderung

Tourist-Information Nümbrecht
Hauptstraße16
51588 Nümbrecht
Telefon: (02293) 302302,
E-Mail: touristinfo@nuembrecht.de