Anzeige

Ruhe statt Hektik

Nördlichste Radregion Österreichs

... das ist Urlaub im Mühlviertler Hochland

12.03.2021, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Mühlenviertler Hochland kommen Radfahrer voll auf ihre Kosten.

Im Mühlenviertler Hochland kommen Radfahrer voll auf ihre Kosten. © HEIKO MANDL

Das Mühlviertel gehört zu den nördlichsten Radregionen in Österreich. Das über 1500 Kilometer lange Radwegenetz bietet alles was das Genussbiker-Herz begehrt – wunderbare Hügellandschaften und herrlich frische Luft zum Krafttanken und Entspannen. Die vielen kleinen Hügeln mit kurzen, aber knackigen Anstiegen prägen das Landschaftsbild der Region.

Mühlenviertler Hochland: Paradies Radfahrer und E-Biker

In den weiten Tälern verstecken sich viele kleine Ortschaften. Das Mühlviertel lebt auch von der Landwirtschaft. Zwischen den Ackerlandschaften ziehen sich unzählige kleine Straßen durch die Landschaft. Ein Paradies für Radfahrer und E-Biker.

Einige Touren führen auch entlang des ehemaligen Eisernen Vorhanges. Heute können Radfahrer ganz einfach in das benachbarte Land und machen das Mühlviertler Hochland zum idealen Ausgangspunkt für Rad- und E-Bike-Touren mit Genuss. In Sachen Kulinarik hat das Mühlviertel natürlich auch vieles zu bieten. Von den Jausenstationen während der Tour, über traditionelle Wirtshäuser bis hin zum Haubenlokal – immer regional, frisch und mit der Extraportion Mühlviertel.

Highlight Tour: Grenzland Schmankerlrunde

„Freiraum statt Großstadt-Dschungel“ ist das Motto der Genussradregion Mühlviertler Hochland. Die „Grenzland Schmankerlrunde“ vereinigt in einer Genussrunde die vielen Vorzüge dieser Radregion und macht Lust auf noch mehr – und das Besondere an dieser Rundtour ist, dass man von jedem Top-Hotel in der Region einsteigen kann.

Sanfte Hügellandschaften, grüne Wiesen und unberührte Wälder dazu noch mächtige Granit-Kraftplätze machen den Natur.Schau.Platz Mühlviertler Hochland zu einer erlebnisreichen Sehenswürdigkeit.

Die lokale Kultur entdecken

Von Jausenstationen über traditionelle Mühlviertler Wirtshäuser, ob herrliche Wiesen oder unberührter Wald. Hier, entlang des ehemaligen Eisernen Vorhanges, fügt sich das zu einem einzigartigen Genussurlaub zusammen.

Den Kulturgeschichtlichen Aspekt entdeckt man hier auch – ob Blaudruck (Weltkulturerbe), Weberei, Mühlendorf oder das Mahnmal „Eiserner Vorhang“. Das kulinarische Highlight ist dabei Start- und Endpunkt: die einzigartige Lebkuchen Erlebniswelt der Lebzelterei Kastner.

Die Tour auf einen Blick

Schwierigkeit: schwer
Distanz: 71 Kilometer
Höhenmeter: 1311 Meter

Infos und Kontakt

Genuss-Destination
Tourismusverband Mühlviertler Hochland
muehlviertlerhochland.at

Gastgeber
Genießerhotel Bergergut
romantik.at

Hotel Aviva
hotel-aviva.at

Auf den genussvollen Radurlaub spezialisiert
Velontour
www.velontour.info