Anzeige

So bleibt das strahlende Lächeln erhalten

Vorsorgen und versichern

Ein Lächeln sagt viel über seinen Träger aus. Gepflegte, schöne Zähne sind ein Blickfang und Türöffner. Damit das Strahlen nicht verblasst, sind Vorsorge und Pflege wichtig.

11.03.2021, 11:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Gepflegte Zähne machen immer etwas her.

Gepflegte Zähne machen immer etwas her. © Getty Images/iStockphoto

Das Bonusheft

Ein regelmäßiger Zahnarztbesuch hat nicht nur den Vorteil, dass mögliche Erkrankungen schnell erkannt werden. Wer sein Bonusheft immer dabei hat, kann später einiges sparen.

Das „Stempelheft“ erhalten Interessierte bei der Krankenkasse, der Zahnarzt dokumentiert jeden Besuch. Wer regelmäßig zur Vorsorge geht und dies mit dem Heft belegen kann, kann später bei vielen Eingriffen Zuschüsse von seiner Krankenkasse erhalten.

So bleibt das strahlende Lächeln erhalten

© AOK

Kinder und Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr müssen mindestens einmal pro Kalenderhalbjahr zur Vorsorge, um vom Bonus zu profitieren. Anspruch auf zwei Vorsorgeuntersuchungen pro Jahr besteht schon ab dem sechsten Geburtstag.

Die professionelle Zahnreinigung

Wer zweimal täglich seine Zähne putzt, Zahnseide verwendet und vielleicht auch noch mit Mundwasser abschließt, der hat schon so einiges für die Gesundheit seiner Zähne getan. Viele Stellen im Mund sind auch mit einer gründlichen Zahnpflege nur schwer zu reinigen – dort muss ein Profi ran.

So bleibt das strahlende Lächeln erhalten

© AOK

Mindestens einmal im Jahr sollte man seine Zähne beim Zahnarzt professionell reinigen lassen. Zahnstein und Beläge werden entfernt, die Zähne werden einmal von allen Seiten komplett gesäubert.

Einige Krankenkassen bezuschussen die Professionelle Zahnreinigung. Bei der AOK NORDWEST beispielsweise erhält man im Rahmen des AOK-Gesundheitsbudgets zweimal im Kalenderjahr bis zu 50 Euro für eine professionelle Zahnreinigung.

Die Zahnzusatzversicherung

Eine Zahnzusatzversicherung lohnt sich nicht nur für den, der schon in jungen Jahren viele Füllungen und Behandlungen hinter sich hat. Auch wer eher mit unproblematischen Zähnen gesegnet ist, sollte sich irgendwann zumindest über eine Zusatzversicherung informieren. Denn besonders im Alter verliert man schneller als gedacht einen Zahn – und dann wird es teuer.

Die gesetzliche Krankenkasse zahlt, wenn überhaupt, oft nur einen Teil der Kosten. Eine Zahnzusatzversicherung kann damit eine sinnvolle Ergänzung zur regulären Versicherung sein. Wie bei jedem Abschluss sollte man auch hier einen genauen Blick auf die Vertragsunterlagen werfen.

Das AOK-Gesundheitsbudget

Ob professionelle Zahnreinigung, Schwangerschaftsvorsorge oder Osteopathie: Wer bei der AOK NORDWEST versichert ist, das AOK-Gesundheitsbudget in Höhe von 500 Euro für Mehrleistungen in Anspruch nehmen.

Lesen Sie jetzt