Anzeige

Soonwaldsteig: einsam und wild

Naheland

Schmale Pfade führen in ursprüngliche Wälder, schweißtreibende Aufstiege belohnen mit einzigartigen Aussichten und bizarre Felsen wollen erobert sein.

20.03.2015, 14:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der 83 Kilometer lange Premiumwanderweg verläuft von Kirn in der Nähe des Hahnenbachtals über die waldreichen Quarzitkämme bis nach Bingen ins Rheintal. Auf mehr als vierzig Kilometern berührt der Steig keine Siedlung und quert nur wenige, schwach befahrene Landstraßen.

Ausgedehnte Laubwälder

Herb schöne Hochflächen wechseln sich ab mit tief eingeschnittenen Tälern. Ausgedehnte Laubwälder sorgen für frische sauerstoffreiche Luft und ein gesundes Klima.

Eine große Artenvielfalt in Fauna und Flora ist ebenso zu finden wie Zeugnisse einer spannenden Geologie. Alte Gemäuer, tief im Wald versteckt, sowie Burgen und Schlösser auf den Hügeln erzählen von Kelten, Römern und dem Mittelalter. In den abgeschiedenen Wäldern, in denen nur die Natur die Geräuschkulisse bildet, kann man wunderbar Kraft für den Alltag tanken. Immer wieder laden schöne Aussichtsplätze zum Entspannen und Wohlfühlen ein.

 Ideale Voraussetzungen für Trekking

Der Soonwaldsteig bietet ebenfalls ideale Voraussetzungen für Trekking. Ab April werden vom Naturpark Soonwald-Nahe drei neue Trekkingplätze angeboten. Die Plätze liegen abgeschieden auf schönen Lichtungen mitten im Wald in Nähe zum Soonwaldsteig und sind nur zu Fuß erreichbar. Ausgestattet sind die Plätze mit je 6 Lagerplätzen, einer Feuerstelle und einem Toilettenhäuschen.

Die Trekkingplätze sind ausschließlich online unter www.soonwaldsteig.de buchbar.

Angebot

Wanderarrangement

6 Tage / 5 Nächte

Inklusivleistungen:
• 5 x Ü/F
• 4 x Lunchpaket
• 1 x Kartenmaterial pro Gruppe
• erforderliche Personentransfers Soonwaldsteig – Hotel und zurück

Preis (pro Person): ab 295 € im DZ

auf Wunsch: 5 x Gepäcktransfer, Preis (2-4 Personen): pauschal 97 € 

Naheland-Touristik GmbH
Bahnhofstraße 37
55606 Kirn
Tel. (06752) 13 76 10