Anzeige

Eurojackpot-Millionäre 2019: Die Hälfte kommt aus Deutschland

Rekordgewinn von 63,2 Millionen Euro in Rheinland-Pfalz

Rekordgewinne, eine Vielzahl an Millionengewinnen und Gewinnbeträge im sechsstelligen Bereich: Die Bilanz des Eurojackpot-Jahres 2019 kann sich sehen lassen.

13.01.2020, 12:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
Eurojackpot-Millionäre 2019: Die Hälfte kommt aus Deutschland

Gewinnerbilanz 2019 – Europa-Vergleich der Großgewinne ab 100.000 Euro aufwärts. © Westlotto

Insgesamt 42 Spielteilnehmer wurden durch die Lotterie Eurojackpot Neu-Millionäre. Exakt 50 Prozent kommen davon aus Deutschland. Das sind im Schnitt rund 3,5 Spielteilnehmer pro Monat, die eine Million Euro oder mehr gewannen. Zweistellige Millionenbeiträge erreichten dabei 13 der 42 Tipper.

Den höchsten deutschen Gewinn gab es im Februar 2019. Mit nur 16,25 Euro Einsatz hatte ein Spielteilnehmer aus der Südpfalz den Jackpot in der Gewinnklasse 1 geknackt und sich damit den Rekordgewinn von über 63,2 Millionen Euro gesichert. Das ist der höchste Lotteriegewinn, der jemals in Rheinland-Pfalz ausgeschüttet wurde.

Der Jackpot im obersten Gewinnrang konnte, wie im Vorjahr 2018, insgesamt zehn Mal getroffen werden. Die übrigen 29 Millionäre gewannen allesamt in der Gewinnklasse 2.

90-Millionen-Jackpots

Im Mai stand der Jackpot bei seiner Maximalsumme von 90 Millionen Euro. Davon räumte ein Glückspilz aus dem Großraum Köln 45 Millionen Euro ab, die andere Hälfte ging an einen Spieler aus Polen. Im August gewann eine Tippgemeinschaft aus einer Kleinstadt in Finnland 90 Millionen Euro. Den bisher letzten 90-Millionen-Jackpot gab es im November 2019. Gleich drei Spielteilnehmer aus Bayern, Hessen und Ungarn konnten diesen unter sich aufteilen und erfreuen sich an jeweils 30 Millionen Euro.

400. Ziehung im November 2019

Ein kleines Jubiläum konnte auch gefeiert werden. Am 15. November 2019 fand die 400. Ziehung von Eurojackpot statt. Bis zum Jahresende 2019 sind es 406 Ziehungen mit insgesamt 247 Millionen-Gewinnen geworden. Im Schnitt gibt es alle 1,6 Ziehungen einen neuen Millionär. Neben den Millionen-Gewinnen konnten bis Jahresfrist noch weitere 1.672 Großgewinne im sechsstelligen Bereich ausgezahlt werden. Dies entspricht mehr als vier sechsstelligen Großgewinnen pro Ziehung.

Eurojackpot-Millionäre 2019: Die Hälfte kommt aus Deutschland

© Westlotto

Ländervergleich

Eurojackpot unterliegt dem europäischen Gedanken einer länderübergreifenden Gemeinschaft. Zur Kooperation gehören 33 staatliche Lotteriegesellschaften aus 18 Ländern. Darunter bleibt Deutschland das Eurojackpot-Land Nummer 1. Von den insgesamt 381 Großgewinnen mit Gewinnquoten von 100.000 bis 90 Millionen Euro im Jahr 2019, gingen mit 169 Großgewinnen mehr als 44 Prozent in deutsche Bundesländer. Im abgelaufenen Jahr 2019 stieg die Gesamtzahl der Großgewinne seit Start der Lotterie auf über 1.900 an.

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter: Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW - Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos) Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)
Lesen Sie jetzt