Der BVB spielt in der Familie offensichtlich auch heute noch eine Rolle: Ex-Fußballer Uwe Seggewiß mit seiner Frau Mona und den beiden Söhnen.
Der BVB spielt in der Familie offensichtlich auch heute noch eine Rolle: Ex-Fußballer Uwe Seggewiß mit seiner Frau Mona und den beiden Söhnen. © privat
Fußball

Anekdoten mit Brinkmann, Sammer und Co.: Uwe Seggewiß blickt auf seine Laufbahn zurück

Er stand mit Stars auf dem Platz, blieb aber immer bodenständig. Zehn Jahre nach dem Laufbahnende blickt Uwe Seggewiß zurück auf seine Zeit beim BVB, beim SC Preußen – und einen verpassten Anruf von Matthias Sammer.

Heute lebt Uwe Seggewiß in der Idylle des Münsterlands. In einem Holzhäuschen in Hausdülmen, nicht weit entfernt vom Silbersee. Die turbulenten Zeiten als Halb-Profi und Untermieter einer Dortmunder Kneipe hat der Stadtlohner längst hinter sich gelassen. Auf seine Laufbahn blickt er knapp zehn Jahre nach dem letzten Punktspiel gern noch mal zurück und erzählt Anekdoten mit Ansgar Brinkmann, Matthias Sammer und anderen.

Familienplanung hatte Vorrang

BVB lässt Uwe Seggewiß nicht ziehen

„Der perfekte Job“: Heute Justizwachtmeister

Über den Autor
Redakteur
Anfang des Jahrtausends von der Nordseeküste ins Münsterland gezogen und hier sesshaft geworden. Als früher aktiver Fußball-, Tennis- und Basketballspieler sportlich universell interessiert und immer auf der Suche nach spannenden Geschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.