Linus Gebker (Mitte, Wessum) kommt einen Schritt zu spät Torwart Jens Kortüm. © Johannes Kratz
Fußball-Kreisliga A1

ASC setzt Siegesserie durch späten Treffer im Topspiel fort

In einem hitzigen Spiel sehen beide Teams einen Platzverweis. Die frühe Union-Führung gleicht der ASC aus. Kurz vor Schluss gelingt sogar der Siegtreffer.

Als Tabellenführer spielte der ASC Schöppingen bei der Union Wessum groß auf. Den 0:1-Halbzeitrückstand drehte der ASC im zweiten Durchgang in einen 2:1-Sieg. Beide Trainer beklagten sich über die Entscheidungen des Schiedsrichters, der gleich zwei Spieler vom Platz stellte.

Union Wessum erlebte einen Traumstart: Henrik Lefering tritt einen Freistoß aus dem Halbfeld, Linus Gebker steigt unbedrängt zum Kopfball hoch und nickt zur 1:0-Führung ein (2.). In den zwei Spielen, in denen der ASC in dieser Saison auch in Rückstand ging, reichte es nur zum Remis. Dass Schöppingen einen Rückstand in einen Sieg drehen kann, bewies es in dieser Spielzeit noch nicht. Doch die Gäste taten alles, um genau das zu beweisen.

Der ASC drückte die Union in die eigene Hälfte und sorgte mit Spielzügen über die Außenbahnen immer wieder für Gefahr. Gleich drei Mal fand Philipp Große Daldrup einen Abnehmer für seine scharfen Flanken, doch Andreas Neumann vergab erst per Seitfallzieher und dann per Volley (25./30.). Auch Malek Mallaamine hatte Pech im Abschluss (43.). Einen potenziellen Elfmeter wegen Foulspiels an Neumann gab der Schiedsrichter nicht (45.).

Gäste weiter nach vorn

Die Gäste spielten nach der Pause weiter nach vorne. Erneut war es Neumann, der am ersten Pfosten freistand und den Ball neben das Tor köpfte (49.). Eine fragwürdige Gelb-Rote-Karte für Union-Verteidiger Kamil Rybak spielte dem ASC zusätzlich in die Karten (57.). Ein paar Minuten später belohnte sich der Tabellenführer. Nach Ecke kam Spielertrainer Rafael Figueiredo zum Schuss aus zehn Metern. Torwart Johannes Termathe konnte den Ball nicht entscheidend ablenken (62.). ASC-Joker Nabil El-Haji machte den Überzahlvorteil zunichte, indem er sich für einen Kommentar über den Unparteiischen die Rote Karte abholte (77.).

Kurz vor Schluss gelang den Gästen dann doch der Siegtreffer. Figueiredo fand per Flanke am ersten Pfosten Nils Kröger, der den Ball in die lange Ecke einköpfte (85.).

„Wir haben trotz des Rückstandes und falschen Entscheidungen des Schiedsrichters einen klaren Kopf behalten“, hielt ASC-Spielertrainer Figueiredo fest. Union-Coach Izzet Günes gab sich als fairer Verlierer: „Schöppingen war die aktivere Mannschaft. Wir waren nur im Verteidigungsmodus.“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.