130 Starter gingen beim 17. Citylauf die Fünf-Kilometer-Strecke an. © Johannes Kratz
Leichtathletik

Daniel Pugge gewinnt überlegen den Citylauf über zehn Kilometer

Beim 17. Citylauf am Samstag in Stadtlohn sahen die Zuschauer gute sportliche Leistungen auf dem 1,6 Kilometer langen Rundkurs durch die Innenstadt. Auch das Wetter war nahezu optimal.

Zwei klare Sieger gab es beim 17. Stadtlohner Citylauf. Über zehn Kilometer gewann Daniel Pugge (Horstmar) mit fast vier Minuten Vorsprung. Und auch der Start-Ziel-Erfolg von Michael Emming auf der 5000-Meter-Distanz war letztendlich ungefährdet.

Überschaubare Starterfelder

Die Organisatoren von der Lauf- und Triathlonabteilung des SuS Stadtlohn hatten die Veranstaltung diesmal in abgespeckter Form ausgeschrieben. Dabei blieben die Anmeldezahlen etwas hinter den Erwartungen zurück. „Wir haben durchaus überschaubare Starterfelder“, sagte Gerrit Völker vom Stadtlohner Organisationsteam. „Der SuS hat aber auch auf die Läufe von Kindern und Jugendlichen verzichtet, damit es kein Gedränge bei Start und Ziel gibt.“ Völker hatte den Part des Streckensprechers übernommen. „100 Läufer mehr hätten wir schon gern beim Citylauf gesehen“, ergänzte Teamkollege Jens Liesner. „Es ist aber wohl in diesem Jahr so, wir haben auch nur drei Staffeln, sonst sind es zehn.“

Die Läufer vor Ort freuten sich über die zweite offizielle Startmöglichkeit nach dem Ellewicker Schützenfestlauf. „Das Wetter ist optimal, da macht mir so ein Lauf immer viel Spaß“, meinte Bernd Holtkamp vor seinem Start. Er tritt seit Jahren für den Lauftreff von Union Wessum an und belegte in Stadtlohn den zweiten Platz.

Daniel Pugge allein an der Spitze

34 Langstreckler nahmen die zehn Kilometer in Angriff. 33 von ihnen kämpften um eine möglichst gute Platzierung, der Sieg war schon vor dem Start vergeben. Daniel Pugge setzte sich schon auf den ersten Metern klar ab und lief ein einsames Rennen an der Spitze. Seinem Tempo konnte kein anderer Läufer folgen. Pugge erreichte das Ziel in 35:41 Minuten. Auf Rang zwei lief Bernd Holtkamp (Wessum) mit fast vier Minuten Rückstand (39:22 Minuten). Dritter wurde Jörg Bollenberg (Velen, 39:29 Minuten).
Als bester Stadtlohner kam Klaus Gewers in 41:47 Minuten auf Platz fünf. Schnellste Läuferin war Nina Wöhrmann (Körperwerkstatt) in 46:17 Minuten vor Gisela Hösing (Lowick) und Alexa Huck (VfL Ahaus).

Start-Ziel-Sieg

130 Läufer und Läuferinnen wies die Starterliste des Laufs über 5000 Meter aus. Und auch bei diesem Rennen löste sich mit Michael Emming ein Starter schon nach wenigen Metern vom übrigen Feld. Er gab seine Führung bis zum Zieleinlauf nicht mehr ab und finishte in 17:37 Minuten. Christoph Storck lief in 18:50 Minuten auf Platz zwei. Dritter wurde Christian Schulze Icking-Riddebrock (Lauftreff Union Wessum, 18:58 Minuten).
Als schnellste Läuferin kam Gudrun Kass in der Zeit von 20:45 Minuten ins Ziel. Larissa Florian (TSG Dülmen) lief in 21:08 Minute auf Rang zwei, über Rang drei freute sich Valeria Zöllner (Münsterländer Kilometerfresser, 21:27 Minuten). Als schnellste Stadtlohnerin landete Franca Jung (SuS Stadtlohn Triathlon) mit ihrer Zeit von 21:41 Minuten auf Rang vier.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.