Beim Training der DJK Stadtlohn: (hinten v.l.) Die Co-Trainer Phil Stephan, Michael Blaue und Christian Dücker, Neuzugang aus der zweiten Angelo Könning und Trainer Jörg Bengfort; (vorne v.l.) Milan Rickhof, Max Bockwinkel und Jannis Reining © Raphael Kampshoff
Fußball-Kreisliga A

DJK Eintracht Stadtlohn: Mit Teamgeist zum Klassenerhalt

Eine junge Mannschaft aus "Stadtlohner Jungs" stellt sich in diesem Jahr bei der DJK Eintracht dem Kampf um den Klassenerhalt. Wie dieser gelingen soll, davon der neue Trainer eine genaue Idee.

Drei Jahre Abstiegskampf liegen hinter der Mannschaft der DJK Eintracht Stadtlohn. In diesem Jahr hat Jörg Bengfort das Traineramt von Frank Rohmann übernommen. Seine junge Mannschaft soll über den Teamgeist kommen und geschlossen dafür sorgen, früh dem Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga A zu entfliehen.

Rückblick

Seit dem Aufstieg als Meister aus der Kreisliga B in der Saison 2017/18 geht es für die DJK Eintracht Stadtlohn in jedem Jahr nur um den Ligaerhalt. In der Saison 2018/19 gelang dies ganz knapp. In den beiden Saisons danach stand man auf dem letzten beziehungsweise vorletzten Tabellenplatz, bevor die Saisons abgebrochen wurden.

Dabei war der Start in der vergangenen Saison mit vier Punkten aus drei Spielen recht vielversprechend. Durch Verletzungspech und individuelle Fehler gerieten die Stadtlohner aber wieder in den Abstiegsstrudel und die Köpfe bekamen sie dann auch, bei steigenden Infektionszahlen mit dem Ausblick auf Saisonabbruch, nicht mehr frei.

Personal

Mit Patrick Sträter (VfL Ramsdorf) hat ein Leistungsträger den Verein verlassen. „Der Abgang wird uns schon ein bisschen weh tun, da Patrick mit seiner Geschwindigkeit auf der linken Seite schon stark war,“ so Jörg Bengfort zu Beginn der Vorbereitung.

Als Neuzugänge stoßen Max Bockwinkel, Angelo Könning, Jannis Reining (alle 2. Mannschaft), Milan Rickhof (zuletzt SuS Stadtlohn II) und Serhat Delen (TSV Ahaus) neu zum Team. Alles „Stadtlohner Jungs“, die schon in der Jugend im Wessendorfstadion gespielt haben.

Mannschaft

Die DJK Eintracht Stadtlohn wird in der kommenden Saison mit einer sehr jungen Mannschaft an den Start gehen. Das Hauptaugenmerk soll auf die mannschaftliche Geschlossenheit gelegt werden. Mit Teamgeist und großem Kampf sollen die Spiele in der Kreisliga A bestritten werden.

Die beiden spielenden Co-Trainer Phil Stephan und Christian Dücker sollen dabei als Antreiber voran gehen. Mit einer höherstehenden Defensive und schnellen Kontern soll die Mannschaft die nötigen Punkte zum Klassenerhalt holen, wobei Trainer Jörg Bengfort hofft, durch schnelle Erfolgserlebnisse in einen positiven Lauf zu kommen.

Trainer

Nach zwei abgebrochenen Spielzeiten als Co-Trainer von Frank Rohmann übernimmt Jörg Bengfort das Traineramt bei der DJK Eintracht Stadtlohn. Er kann dabei auf die Erfahrung aus seiner zweijährigen Trainertätigkeit bei GW Lünten bauen sowie aus zahlreichen Spielen als Spieler für SuS Stadtlohn und der SpVgg Vreden in der Ober- und Westfalenliga. Unterstützt wird er dabei von seinen spielenden Co-Trainern Phil Stephan und Christian Dücker sowie seinem Co-Trainer an der Seitenlinie, Michael Blaue.

Erwartungen

Nach Jahren im Kampf gegen den Abstieg bis zum Saisonende sollen in diesem Jahr möglichst frühzeitig die nötigen Punkte geholt, um nicht bis zum Ende zittern zu müssen. Dabei soll auch viel Wert darauf gelegt werden, vernünftig Fußball zu spielen. Hoch und weit wäre nicht das fußballerische Ziel in dieser Saison.

Vorbereitung

Ab kommenden Donnerstag geht die Vorbereitung bei der DJK Eintracht so richtig los. Dreimal die Woche hat Jörg Bengfort Training geplant und zudem stehen regelmäßig Testspiele an. Als erstes tritt man dabei gegen Brukteria Rorup an, bevor es zum Hyundai-Cup nach Ellewick geht. Als weitere Gegner stehen SuS Hochmoor, SG Borken II, TuS Velen, SpVgg Vreden A-Jugend, Eintracht Coesfeld II sowie als letzter Härtetest vor Beginn der Meisterschaft SW Holtwick fest.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.