Fabiane Meyer © Privat
Leichtathletik-WM der U20

DLV verzichtet: Läuferin Fabiane Meyer fliegt nicht nach Nairobi

Es war zu befürchten, aber der Traum ist geplatzt. Läuferin Fabiane Meyer (TV Westfalia Epe) kommt im August nicht in den Genuss einer WM-Teilnahme. Der Grund: die Pandemie.

Es sollte der Höhepunkt in der bisherigen Karriere von Fabiane Meyer werden, bevor es zum Studium und Training in die USA geht und die Läuferin des TV Westfalia Epe im nächsten Jahr in der U 23 gemeldet wird: die Weltmeisterschaften der U 20 in Nairobi.

Nun hat der Deutsche Leichtathletikverband aber entschieden, kein Team zu den Titelkämpfen nach Kenia zu entsenden. Begründet wird diese Entscheidung mit den hohen Corona-Infektionszahlen in Kenia und insbesondere in der Hauptstadtregion, mit der geringen Impfquote (gerade 1,53 Prozent der Bevölkerung) und auch zu unklaren Aussagen der Organisatoren zu den Quarantäne-Gegebenheiten im Falle einer Infektion.

Mehrere Verbände verzichten

Wie Deutschland werden auch andere Nationen wie die USA, Neuseeland, Australien, Großbritannien und Irland keine Mannschaft zu dieser WM entsenden.

Für Fabiane Meyer gilt jetzt die ganze Konzentration den Deutschen Meisterschaften der U 20 am Wochenende in Rostock. Dort geht es für die 18-Jährige am Samstag um 17.30 Uhr gleich ohne Vorläufe im Finale um die Verteidigung des im letzten Jahr gewonnenen Meistertitels.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.